Donnerstag, 7. Dezember 2017

Piep! Im Dezember.

In der Natur ist es still geworden. Bei Spaziergängen fällt es uns besonders auf oder auch, wenn wir durch den Garten gehen. Ab und an hört man noch ein leises Vogelgezwitscher. Die Natur ruht, aber trotzdem kommt sie nicht zum Stillstand, auch wenn wir meinen, sie ist im Winterschlaf wie der Igel, die Fledermaus und das Murmeltier. Stattdessen finden in Knospen und Samen wichtige Lebensprozesse statt. Viele Wildpflanzen brauchen den Frost, damit sie im Frühjahr keimen können. Sogar Apfelbäume brauchen frostige Temperaturen, so konnte ich lesen. Sie kommen nur dann zur Blüte und damit zum Fruchtansatz, wenn die Kälte auf die Knospen eingewirkt hat. Ich mag die trockene Kälte im Winter sehr gern und hoffe wie in jedem Jahr auch dieses Mal auf Schnee zum Weihnachtsfest...Ihr auch? Dabei erleben wir weiße Weihnachten statistisch nur alle sieben, in niedrigen Lagen nicht einmal alle acht Jahre (Quelle: Michels, Abendrot Schönwetterbot´) Die Bauernregel "Bringt Advent schon Kält´, sie achtzehn Wochen hält" gilt schon lange nicht mehr. Dabei lag bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts Schnee schon in der Adventszeit und der blieb dann bis zum nächsten Jahr liegen. Der alte Name des Dezember lautete HEILIGMANOTH; heiliger Monat und bezieht sich deutlich auf das Christfest, aber auch Julmond oder Jul, im Altgermanischen Julmanoth.
Am 21. Dezember erleben wir den kürzesten Tag mit dem niedrigsten Sonnenstand und von da an wird es ganz langsam wieder heller und ich beginne dann wieder von Schneeglöckchen zu träumen. Denn manchmal erscheint mir der Winter, obwohl ich ihn sehr mag, zu lang und ich sehne mich nach Helligkeit und Wärme. Aber nun heißt es erst einmal Abwarten und Tee trinken und sich um die Geschenke für die Liebsten kümmern. Da muss ich mich aber wirklich sputen...eigentlich wollte ich viel nähen, aber außer Topflappen und Täschchen ist es noch nicht viel geworden....
Ich scheine etwas aus der Übung zu sein, denn der Nahtauftrenner ist während des Nähens mein ständiger Begleiter, na sowas! Liebe Grüße von Cosmee

Kommentare:

  1. Am 21. hat meine Kleine Geburtstag!

    Das mit den Knospen wußte ich gar nicht, da sieht man mal, wie toll die Natur ist.

    Der Winter erscheint uns so lange, weil er ja erst diesen Monat anfängt und nach Silvester/hl. 3 Könige die meisten ja keine Lichter mehr haben. Das Geld wird knapp, die Tage sind noch kurz und die besten Feste des Jahres waren schon. Gute Vorsätze machen den Jahresanfang schwer.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. In den Monaten Januar und Februar merke ich immer gar nicht, dass wir es schon wieder heller haben. Diese Monate ziehen sich für mich immer so lange, weil ich die Kälte so schwer aushalten kann. Aber die Vorweihnachtszeit mag ich ganz besonders gerne. Ich wünsche Dir von Herzen eine schöne Adventszeit und viel Freude beim herstellen der Geschenke. Das Täschchen und die Topflappen sind sehr hübsch.
    glg Susanne
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Cosmee,
    urgs, den Nahtauftrenner habe ich heute auch schon mehrfach benötigt. Es ist nichts wenn man unter Zeitdruck näht, das musste ich mal feststellen. Mal sehen, ob es morgen besser wird.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen