Samstag, 1. April 2017

Piep! Im April.

Na, auch reingefallen heute? Ich schon frühmorgens beim Zeitunglesen, bei frisch aufgebrühtem Kaffee im Bett. Ihr müsst wissen, dass unsere Heimatzeitung immer direkt vor unsere Haustür geliefert wird. Ein paar Schritte und schon halte ich die Neuigkeiten der Welt und auch meiner Stadt in der Hand... Und heute früh konnte ich lesen, dass eine Seilbahn gebaut wird auf unseren Hausberg, den Frauenberg. Nun, könnte ja sein, hier gibt es innovative Kräfte, die Stadt verändert sich... Hach, fast wäre ich reingefallen und bin nicht der Einladung gefolgt, mir die Planskizzen dieses Projekts anzuschauen im "antonius-Café" an St. Kathrin. Aber die Vorstellung, dass sich wirklich Leute aufgemacht haben, um sich zu informieren, die amüsierte mich köstlich am frühen Morgen. April! April! Und sonst so, Du lieber April? Wie lange haben wir darauf gewartet, dass Du die Erde mit Deinem grünen Kleid überziehst! Bereits in den Wintermonaten haben wir davon geträumt... und mit Vorfreude wurdest Du erwartet... FRÜHLING! Aber es gibt Abstufungen, die sich an den jeweiligen Blüten orientiert: Vorfrühling, der mit dem Stäuben der Haselnuss zum Beispiel beginnt...und mit der Blüte des Schneeglöckchens als erster großer Frühlingsbote, den Huflattich mit seinen Knöpfchenblüten, auch von der Autobahnauffahrt aus zu erkennen, will ich nicht unerwähnt lassen. Der Erstfrühling dann, von Ende März bis Mitte April, der belebt die Natur wie ein Feuerwerk, Ihr beobachtet es sicher auch, was sich in der Natur, in Euren Gärten, so tut und seid erfreut. Die markanteste Beobachtung ist nun die Entfaltung der Stachelbeere....Und nun wird auch das erste Vieh auf die Weide getrieben. Ich habe mich ganz dolle gefreut, als ich die ersten Kühe gesehen habe bei einer Fahrt durch unsere Rhön! Was folgt ist dann der Vollfrühling, der geht von Mitte April bis Ende Mai....doch nun genießen wir erstmal den Anfang des Frühlings und schauen nicht soweit voraus....
Sein alter Name, der des Aprils, hieß übrigens Ostaramanoth altgermanisch und wurde abgeleitet von Ostara, der alten Germanengöttin Ostara, Göttin des aufsteigenden Sonnenlichts oder auch Göttin der Morgenröte. Liebe Grüße von Cosmee

Kommentare:

  1. Hallo Cosmee,
    bei uns stand heute in der Zeitung, dass nun bald die Helmpflich für Cabriofahrer kommt und das man sich heute um 16.00h an der abgerissenen Tankstelle melden kann, denn da wird nun ein Teich gebaut und man benötigt noch Paten für die Bieber! Und ich glaub' gerdade macht hier auch einer einen Aprilscherz, denn nun klingelt das Telefon schon zum 5.ten mal - irgendwann muss man doch begreifen, dass man falsch wählt, oder? Seufz! Also wieder nach oben!
    LG zu Dir von einer leicht genervten
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe heute nicht das Haus verlassen und nichts gelesen... konnte bislang auch nicht drauf reinfallen.

    Ostaremanoth... was für ein schöner Name.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir war kein Aprilscherz weit und breit in Sicht. Zum GLück:-)
    ich bin ein begehrter Aprilscherzreinfaller...
    Ich freue mich auch so über den Frühling, die Sonne scheint so warm und schön und hilft mir beim ankommen nach meinem Urlaub.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Cosmee,
    freut mich, bei dir von diesen verschiedenen Stufen des Frühlings zu lesen. Und von den jeweiligen "Zeigepflanzen", die sie einläuten. Nur wenige kennen den Kalender der 10 Jahreszeiten im Gartenjahr.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cosmee,
    nein dieses Jahr habe ich auch von keinem Aprilscherz gelesen.
    Ich kann mich erinnern: einmal hat man uns weismachen wollen, dass russische Störe in unserem Notte-Kanal ausgesetzt werden sollen...
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen