Mittwoch, 12. April 2017

Heute nehme ich Euch mit nach...

... Büdingen..... Ich verrate Euch was. Fernsehschauen ist bei mir eigentlich kein Thema (Ausnahmen bestätigen die Regel) und doch, ich habe eine absolute Lieblingssendung in unserem Regionalfernsehen, dem Hessischen Rundfunk: den Hessentipp. Nicht nur, dass es mir der Moderator angetan hat, weil er die Sendung so persönlich und lebendig gestaltet und zudem er auch noch sehr sympathisch rüberkommt (fast schon attraktiv...psssst! Nicht verraten)...Nö! Ich lerne durch diese Sendung meine Heimat Hessen erst richtig kennen, gemütlich auf dem Sofa. Aber dass heißt ja nicht, dass es so bliebe. Nö! Interessanten "Tipps für Trips" reise ich einfach schlichtweg nach, so auch dieses Mal.... Und ich war sowas von überrascht, denn wenn ich auf dem Hinweisschild Büdingen nur las, dann erschien mir das immer sehr nichtssagend. Irgendwann bin ich mal durchgefahren, und dachte: nix wie weg. Sowas von langweilig, was sich mir da bot rechts und links der Bundesstraße. Aber dann: dank dieser Sendung mal abgefahren und eingetaucht...Büdingen liegt an der Deutschen Fachwerkstraße, am östlichen Rand des Rhein-Main-Gebietes, ungefähr fünfunddreißig Kilometer von meiner Geburtsstadt Frankfurt am Main entfernt und circa siebzig Kilometer von meiner Heimatstadt Fulda entfernt.
Das kleine aber feine Städtchen Büdingen, der historische Stadtkern, absolut sehenswert...Fachwerk gepaart mit altem Sandstein, die Häuser datiert aus dem 15. Jahrhundert und noch älter. Wie sehr ich solche historischen Flecken liebe, der Gedanke, das Urgenerationen so wunderschön gebaut haben, ihre Hände den Sandstein gestreichelt haben so wie ich es getan habe, puh, da kriege ich Gänsehaut.
Eine Zeitreise würde ich dann am liebsten unternehmen...mal reinschnuppern ins Mittelalter.... Natürlich habe ich Euch Bilder mitgebracht...aber die Historie dieser Stadt enthalte ich Euch vor, dafür setze ich einen Link...würde vielleicht zu langatmig und lehrmeisterlich :-)..... Ein Besuch dieser Stadt mit Schloss und dem dramatischem Ende des Fürsten, der in unserer Zeit absolut verarmte und nur noch seinen wohlklingenden Titel hat, lohnt sich, wenn Ihr mal vorbeikommt, allemal.
Viele Grüße von Cosmee PS. Habt Ihr auch solche Schwierigkeiten, Fotos zu veröffentlichen? Ich kriege, wenn ich sie hochlade, nur noch Buchstabenzahlensalat zu sehen und kann auch mit der Schrift oder mit einem Link nix mehr hervorheben. Deshalb sorry für dieses Layout, ich hätte es gerne besser gemacht.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ja Büdingen ist schon eine Reise wert. So mal einen Nachmittag durch die Altstadt bummeln, den kleinen Stadt(Kräuter)garten besuchen, dort verweilen, ein kleines Cafe besuchen, am Schloss vorbei schlendern...einfach schön.

    lg
    birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde auch so gerne mal ins Mittelalter schlüpfen... wenigstens mal für einen Tag. Wollen wir was spinnen? Wer oder was wärest Du am liebsten? Welchen Standes?

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Ich verstehe, dass Du da Gänsehaut bekommen hast. So alter Stein fasst sich so schön an wie altes Holz und macht ganz ehrfürchtig.
    Ganz liebe Grüsse und ein schönes Osterfest!
    Von Herzen
    Susanne

    AntwortenLöschen