Freitag, 3. Februar 2017

Stimmt ja!

Der Frühling ist noch entfernt, aber ich sichte ihn halt schon. In den Schaufenstern, guckt! Und meine Nachbarin hat mir berichtet, dass die Schneeglöckchen schon ganz vorsichtig ihre Spitzen rausstrecken aus der Erde... Dabei ist es ja auch gar nicht so gut, wenn jetzt schon der Frühling mit seinem blauen Band seine Runde drehen würde in den Landen. Denn schön sollte er nicht sein, der Februar, nicht sanft und auch nicht mild. Wünschenswert wäre eine Saukälte, brrrr...hatten wir doch...damit nicht alles vorschnell erblüht und dann noch mal eins aufs Dach kriegt. Aber gegen Ende des Monats dann, da mehren sich die Anzeichen, dass der Winter langsam zu Ende geht, denn über zwei Stunden länger sind dann die Tage, die Sonne scheint kräftiger und wir werden durch das Licht wieder tatenvoller. Die ersten Frühheimkehrer an Zugvögeln werden zurückkommen und die Kraniche werden übers Land ziehen. Ach, ist das eine schöne Vorstellung. Und gar nicht mehr so lange hin. Eigentlich.
Ich habe gelesen, dass sich der Monat Februar ableitet von lateinisch Februare und dass sein alter Name Hornung lautete im althochdeutschen. Aber auch Taumond oder auch Thaumonat oder Goyemamoth im altgermanischen.... Zur Zeit blättere und lese ich in einem Buch von Bernhard Michels, es heißt: Abendrot Schönwetterbot und beschäftigt sich mit Wetterzeichen und deren richtige Deutung. Darin geht es um Wolken und Wind, Wetter und Bauernregeln und den Einfluss des Mondes, Tiere als Wetterpropheten und dem Wetter im Jahreslauf....und ich finde es sowas von interessant. Wenn Ihr mögt, dann kann ich ja immer mal was zum jeweiligen Monat berichten, so lernen wir gemeinsam und gehen mit offenen Augen durch die Natur.... Na, ich guck mal. Mir macht es jedenfalls große Freude. Ich wünsche Euch einen gemütlich ausklingenden Arbeitstag. Viele Grüße von Cosmee

Kommentare:

  1. Ja, mach´ das mal. Ich bin auch noch nicht für Frühling und habe heute gehört, nächste Woche kommt die nächste Kältewelle.

    Der beste Herbstindikator war damals unser Roter. Blieb er zuhause und ging nur noch zum Geschäft machen raus, war der Herbst nur noch wenige Tage entfernt.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde mich auf darüber freuen mehr über den Jahreslauf in der Natur zu lesen. Also nur mal zu ...
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre fein, wenn Du etwas über den jeweiligen Monat berichten könntest. Ich mag sowas sehr, weil man dann viel bewusster wahrnimmt.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen