Dienstag, 9. Februar 2016

Heute im Topf: Steckrüben

  So ein Gemüsekistenabo hat schon was,  finde ich. Ich koche nun regelmäßig,  regional und gesund. Und ich lerne Gemüsesorten kennen.  Zum Beispiel Pastinaken. Rote Bete. Die liebe ich inzwischen.  Und heute eben die Steckrüben,  auch Erdkohlrabi genannt.


Und was wird nun daraus?  Steckrübeneintopf mit Kasseler probiere ich aus. Gegessen habe ich das noch nie...also bin ich gespannt. 

Die Steckrüben waren übrigens mal ein Gemüse für arme Leute.  So in etwa um 1916 herum habe ich gelesen. Und nun geh ich mal an die Töpfe....

Liebe Grüße von Cosmee

...die Gemüsekiste bekommen wir aus der Gärtnerei einer hiesigen Einrichtung für Menschen mit einer geistigen Behinderung

Kommentare:

  1. Hallo Cosmee, eine Steckrübe habe ich auch heute gekauft. Wir haben dieses Gemüse nie gehabt, als ich ein Kind war, eben wegen "Arme-Leute-Gemüse" (da gehörte übrigens auch Kürbis dazu).
    Ich werde die Rübe wie Kohlrüben machen und bin gespannt, wie sie schmeckt.
    Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Hier oben essen sie gerne Steckrübenmus... hab ich noch nie gegessen, soll aber sehr lecker sein.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. OOh jaa
    Steckrübenmus ist was lleckeres!!
    Hab ich auch erst hier oben im Norden kennengelernt :-)
    Toll mit deiner Kiste!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die schmecken mir auch, in Bayern nennt man die auch "Dootschn". Habt ihr das schon mal gehört?
    LG este

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns heißen sei Kohlrüben und Kohlrübensuppe haben wir bei meiner Oma gegessen. ich koche sie auch noch ab und zu, allerdings in einer vegetarischen Variante. Kohlrübensuppe und der aus Milch auf dem hinteren Rand des Kohleofens geronnene Quark sind mir liebe Erinnerungen an sie. Ich hoffe, die Suppe ist gelungen und hat geschmeckt.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  6. Steckrübensuppe ist etwas feines.
    Ich koche sie auch mit Kasseler oder auch mal mit Speck.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen