Freitag, 30. Dezember 2016

Kräuterräuchern vor Silvester

Eine kleine Notiz in meiner Heimatzeitung ließ mich aufmerken: "Kräuterräuchern in den Rauhnächten". Ich hatte mir vor einigen Tagen in dem hiesigen Klosterladen der Abtei Fulda das Buch "Räuchern zu heiligen Zeiten" gekauft, weil ich das Thema interessant finde und so dachte ich mir, nix wie hin nach Motten, denn dort sollte das Kräuterräuchern vor Silvester stattfinden. Gemeinsam mit ungefähr fünfzehn interessierten Damen und auch Herren stapfte ich über Wiese und Feld, um die in Frage kommenden verblühten Heilkräuter zu finden...Rainfarn, Mädesüß, Schafgarbe, Hirtentäschel...und...und...und, die wir dann gemeinsam in einer gemütlich ausstaffierten Scheune zu Zöpfen banden. Dann wurde geräuchert, die Unterhaltungen flossen genauso wie der Winterpunsch...es war sehr nett. Und ich hörte, dass Räuchern eine ganz alte Tradition ist...schon die bäuerlichen Haushalte von ehemals räucherten in den Rauhnächten, die Nächte zwischen den Jahren bis hin zum 6. Januar, ihre Häuser und Ställe aus, um Mensch und Tier zu schützen. Das Räucherwerk wurde auf eine tragbare Räucherpfanne mit glühender Holzkohle gestreut und dann wurde mit der dampfenden Glut durch Haus und Hof gegangen. Für die Rauhnächte gab es damals feste Vorschriften, zum Beispiel durfte im Haus keine Unordnung herrschen....dies ist nur eine Regel von vielen... Übertragen in die heutige Zeit kann Räuchern dazu anregen, gedanklich Altes zu verabschieden, auf das Jahr zu blicken, das nun bald zu Ende geht, Gedanken ordnen..... Nun, ich habe Einiges erfahren können über das Räuchern und werde mich sicher noch eine Weile damit beschäftigen, denn im Frühjahr bieten die Veranstalterinnen Kräuterführungen an, da werde ich dann dabei sein, um mir mehr Wissen darüber anzueignen. Mein Literaturtipp: Hannelore Kleiß, Räuchern zu heiligen Zeiten aus dem Freya-Verlag... Viele Grüße von Cosmee

Montag, 26. Dezember 2016

Is' rum?

Wir waren auf dem Heimweg nach einem köstlichen Mahl im Traditionsgasthaus "Zum Ritter" (wird von einem wunderbaren jungen Team geführt, superleckere Küche) zu Fulda und schlenderten, wohl gesättigt in diesem gemütlichem Ambiente, entspannt und gesprächig über den hiesigen Gemüsemarkt, der natürlich nicht mit Obst und Gemüse zu dieser Zeit frequentiert wird...Und was musste ich sehen? Der traditionelle Adventskranz, der bestimmt seit den Fünfziger Jahren jedes Jahr aufgestellt wird, wenn nicht früher schon, zeigte sich ramponiert. Mein spontaner Gedanke war, ja, die Weihnachtsfeiertage sind vorbei, gehen dem Ende entgegen. Trotz alledem was in der Welt passiert, so ganz im Kleinen, meinem Mikrokosmos... es war wunderschön und dafür bin ich sehr sehr dankbar. DANKESCHÖN LIEBES LEBEN! Und da tat sich plötzlich die Frage auf "Wann werft Ihr denn den Weihnachtsbaum raus?" Ich bisher immer gleich danach, aber dieses Mal lasse ich ihn wahrscheinlich bis zu den Heiligen Drei Königen stehen. Weil mich der Baum an dieses schöne Weihnachtsfest erinnert. Liebe Grüße von Cosmee

Freitag, 23. Dezember 2016

Früher war mehr Lametta

Sicherlich geht es Vielen von Euch so wie mir...Sehr beschäftigt mit den letzten Vorbereitungen für das Weihnachtsfest... In Gedanken bei den Lieben, die sich auf den Weg zu ihrer Familie machen... Sich unterm Baum versammeln...Sich beschenken, sich miteinander freuen, dass sie beisammen sind...köstliches Essen zu sich nehmen, Lachen, Umarmungen.... Und doch. Möge sich der Friedensengel zwischen uns Allen niederlassen...Ich wünsche Euch frohe Weihnachten! Viele Grüße von Cosmee

Dienstag, 13. Dezember 2016

Heute nehm´ ich Euch mit nach....

... Na, Ihr werdet es gleich erfahren, denn ich war genauso ahnungslos, wohin der Wochenendtrip gehen würde... Ich und der liebe Ehemann wurden gebeten, am Samstag unser Köfferchen zu packen... Klingelingeling...Das Auto parkte vor der Haustür und klaro, war ich aufgeregt...Und dann ging´s los. Die Strecke ging auf der Autobahn lang Richtung Allgäu, kannte ich von unserem Sommerurlaub...na, doch nicht ...etwa doch?...Nö...war nicht... Guckt mal...
Manch eine von Euch wird die Stadt wiedererkennen, fanden dort doch die Patchworktage statt. Ich war hin und weg von der Historie.... es ist Dinkelsbuehl, eine spätmittelalterliche Kleinstadt mit Stadtmauer und alten Häusern in pastelligen Farben. So sehr schön! Und welches Bild hat sich denn da hinein geschmuggelt? Ich bekenne mich als Fan des Englischen Königshauses :-) und finde den Brexit sehr bedauerlich....aber es ist auch so viel los in der Welt. ..zum Fürchten. ..findet Ihr nicht? Lieben Gruß von Cosmee

Montag, 28. November 2016

Geht doch!

So...das Gestreiche hat ein Ende genommen und die Handwerker haben sich gegenseitig die Klinke in die Hand gegeben....das hätte ich ja nicht gedacht und selbst ein kleiner Zwischenfall und Hilferuf beim Installateur ließ diesen innerhalb von einer Stunde ins Haus kommen, obwohl nicht geplant. Das fand ich gaaanz prima! Und gerade eben wird die neue Küche aufgebaut...ich bin richtig aufgeregt....
Viele liebe Grüße von Cosmee

Donnerstag, 24. November 2016

Dreierlei vom Grau (sen)

Huch, wie die Zeit vergeht...erst war es noch Herbst, ich feierte meinen Geburtstag in Berlin...oh, war das schön! Und nun steht schon der 1. Advent vor der Tür, morgen um 17 Uhr wird im Städtchen feierlich der Weihnachtsmarkt eröffnet (hab ich nicht erst vor kurzer Zeit den Weihnachtsbaum abgeschmückt?) Die Tage in Berlin haben mich endlich motiviert, am längstlängst versprochenen Quilt weiterzunähen. Mich störte, dass die Grundfarbe allerlei Grau sein sollte, wo ich es doch am liebsten BUNT mag. Aber nun habe ich Einblick in die neue Häuslichkeit meines Liebingskindes bekommen und siehe da, es geht doch!
Allerdings ist Eile geboten, denn zu ihrem Geburtstag soll er fertig sein, der Quilt... Und zwischen den Nähten befasse ich mich auch noch mit dem Ausräumen der Küche und Tapetenabkratzen, denn morgen wird die olle Gruselküche rausgerissen und bis Sonntag muss das Renovieren abgeschlossen sein... Ich bin gespannt, denn zum ersten Mal kommt keine Tapete an die Wand, sondern Lehmwandfarbe, die ich mit Pigmenten einfärbe. Und am Montag dann kommt die neue Küche, ich freu mich drauf. Aber wenn ich ehrlich bin, graust es mich ein bißchen, ob ich das alles gut hinkriege mit dem Organisieren...Gern würde ich einfach meine Zeit am Wochenende verplempern, Ausschlafen, Nähen, Lesen, Bummeln und so. Na, aber nächste Woche ist dann die alte (Un)Ordnung wieder hergestellt (Bei Unordnung fällt mir sofort spontan die Weltlage ein, die ist ja auch schon gruselig, wenn ich nur "rüber" schaue) Viele Grüße von Cosmee

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Waldgesammele

Mir geht´s derzeit so: ich laufe mir an der Arbeit tagtäglich die Hacken ab und abends bin ich dann so platt, da geht nix mehr an meiner Mrs Bernina.... Aber nun geht es ja rasant auf den November zu (mannomann, liebe Zeit, Du hast es ja wahnsinnig eilig) und in diesem Monat, den ich übrigens sehr liebe... nun, da freut sich doch das Dekoherz. Und ich freue mich schon auf meine Spaziergänge mit suchenden Blicken durch den Nebelwald, den Beutel werde ich füllen mit allerlei Zapfen, Tannengrün und Birkenrinde...was daraus entstanden ist...nun, das zeig ich Euch dann. Aber es dauert ja noch ein Weilchen...und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, gell?! Und was kommt noch? In zwei Wochen fahre ich nach Berlin und feiere dort traditionell meinen Geburtstag- Sage und schreibe zweiundsechzig Kerzen werde ich dann ausblasen...und ich sage Euch: ich freue mich drauf! Viele liebe Grüße von Cosmee

Montag, 3. Oktober 2016

Alle Jahre wieder. ...

...und zwar egal wie reich an Jahren ich bin...vergesse ich Ischias und Hexenschuss und muss mich einfach bücken.
Viele Grüße von Cosmee

Sonntag, 18. September 2016

Schnippschnapp!

Wenn ich unterwegs bin, um mich auf einem Spaziergang durch die Natur zu erholen, dann habe ich mein Scherchen immer dabei.... und hole mir ein bisschen Natur ins Haus. Und, wenn ich ehrlich bin, dann macht mir solch ein schlichter Blumenstrauß mehr Freude als in Pompös. Seit gestern kuriere ich meine übliche Herbsterkaeltung aus und bin wohl morgen wieder fit genug, um mein Tagwerk zu starten. So soll es sein. Habt alle noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße von Cosmee

Schnippschnapp!

Wenn ich unterwegs bin, um mich auf einem Spaziergang durch die Natur zu erholen, dann habe ich mein Scherchen immer dabei.... und hole mir ein bisschen Natur ins Haus. Und, wenn ich ehrlich bin, dann macht mir solch ein schlichter Blumenstrauß mehr Freude als in Pompös. Seit gestern kuriere ich meine übliche Herbsterkaeltung aus und bin wohl morgen wieder fit genug, um mein Tagwerk zu starten. So soll es sein. Habt alle noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße von Cosmee

Samstag, 10. September 2016

So isses....

Meine liebe Mrs Bernina sehnt sich nach Stoff und ich bin immer noch im Schmalspurmodus...gerade mal Vorhänge für das Küchenfenster habe ich genäht. Man sieht's...das Allgäu hat mich inspiriert, denn dort habe ich meinen Urlaub verbracht. Ein Top, im August letzten Jahres genäht, will mit Vlies und Stoff unterlegt werden. So lange habe ich mir noch nie Zeit gelassen und zum Glück hat sie auch die Bestellerin....aber-----ich mache mich dran. Meine Tagebücher habe ich allesamt geschreddert, nur zwei habe ich aufgehoben. Erstmal. Und Euch danke ich sehr für eure Kommentare. Sie haben meinen zwiespältigen Gefühlen und Gedanken dazu sehr entsprochen. Die Entscheidung dann war klar und bewusst und ich mit mir im Reinen. Der Aktenvernichter hatte unter der Last der vielen Worte wohl gelitten und seinen Geist aufgegeben....tztztz. Aber ich finde solch ein Gerät eigentlich doch sinnvoll, habe ich festgestellt. Denn wohin mit ollem Schriftverkehr? Wie macht ihr das denn? Allerliebste Grüße an euch von Cosmee

Samstag, 3. September 2016

Gelebtes Leben

Da liegt es. Mein Tagebuch. Und davon habe ich etliche Meter. Ich bin über Sechzig und schreibe seit ich Siebzehn bin. Ich habe rausgesucht und nebenan steht der Aktenvernichter. Ich tue es....das gelebte Leben... Schreddern... Oder doch nicht.. Viele Grüße von Cosmee. ..ratlos...

Sonntag, 14. August 2016

Nichtstun

In den Himmel gucken **** und sonst nix.
Liebe Grüße von Cosmee Natürlich besuche ich euch auch auf Euren Blogs und lese mit, was sich bei Euch so tut. Ich schwelge derzeit in freier Zeit. ..und das tut soooo gut....

Montag, 18. Juli 2016

Bei mir piepts wohl...

...und so rückte ich mit den Vögelchen am Blumenbande das Fenster im Treppenhaus in Szene....kaufte mir einen Charmpack von Westfalenstoffe, weil ich ihn mochte, einfach so zum Sammeln... Und traf im Land der Offenen Fernen auf schnatteriges Federvieh. Und wo Gepiepe ist...da ist die Katze auch nicht weit...diese hier etwas lädiert. ..als hübsche Schokolade geht sie zur Guten Besserung in Richtung Norden. Viele Grüße von Cosmee

Mittwoch, 6. Juli 2016

Husch husch ins Körbchen

Heute hatte ich doch tatsächlich Schneidematte und Rollschneider, Lineal und Stoffe mit an die Arbeit genommen. Ich wollte unbedingt Stoffe für ein schnelles und schlichtes Projekt zuschneiden. ..einen Babyquilt für ein Zwillingspaerchen. Zwei in Eins... für zwei Quilts finde ich kaum noch Zeit. ..Samstag spätestens um Drei muß er fertig sein. Schaff' ich ! Ein bißchen Zusatzstoff musste ich noch einkaufen...und natürlich ist noch etwas mehr ins Körbchen gehoppst... Beim Bezahlenwollen versagte mein Können. ..ich hatte keinen müden Groschen dabei. Aber die nette Inhaberin des Laedchens 'Piekschoen' gab mir das Gewünschte vertrauensvoll mit...übrigens ohne meinen Namen wissen zu wollen. Unglaublich! Morgen bringe ich das Geld vorbei und ich weiß jetzt schon: ich werde dort noch mehr los. Liebe Grüße von Cosmee

Samstag, 2. Juli 2016

Erstlingswerk. Lang her.

Ich kannte weder Rollschneider noch Inchlineale und geschweige denn wusste ich, wie man ein Binding annäht. Und er ist in einer für mich sehr besonderen Lebenssituation entstanden. Und dafür mag ich ihn... Bisher hatte ich ihn verbannt als sehr unvollkommen. ..weil ich es inzwischen besser kann...aber die Schulhefte meiner studierten Tochter aus der 1. Klasse würde ich auch nicht hergeben. .. Viele Grüße von Cosmee

Sonntag, 19. Juni 2016

Heute nehme ich Euch mit...

...zum Johannimarkt in den historischen Schlosspark in Stockhausen bei Herbstein.
 Das Schloß beherbergt eine anthroposophische Gemeinschaft,  in der behinderte und nicht behinderte Menschen zusammen in den Werkstätten arbeiten und in Grossfamilien zusammen leben.

Das Wetter hatte mich jetzt nicht davon abgeschreckt,  diesen schönen Markt zu besuchen...

Zu sehen gab es Kunsthandwerk und Rosen,  zu hören war Livemusik und es gab Essen aus eigener Herstellung.













Einige Impressionen habe ich eingefangen....und ich habe mich wirklich sehr zurückgehalten. ..nur eine Clematis...wunderhübsch. ..da konnte ich nicht widerstehen.

Liebe Grüße von Cosmee


Freitag, 3. Juni 2016

Schließt sich die eine Tür...

...dann öffnet sich die nächste...


Vorsichtig die ersten Schritte wagen...


Und sich auf das Neue einlassen mit der Neugier eines Kindes. ..

Und so verbrachte ich fünf wundervolle Tage auf der Burg Fürsteneck , um dort gemeinsam in der Gruppe Qigong Yangsheng zu erlernen. 


Qigong: das sind gesundheitsfördernde Übungen der traditionellen chinesischen Medizin und hat eine lange Tradition,  die sich bis vor unsere Zeitrechnung zurückverfolgen läßt.

Nun gilt es für mich,  die fünfzehn Übungen (naja ... hm. ..oder auch erstmal drei) in meinen Alltag einzubauen. Und weiter zu üben...

Ja.... so verlagern sich gerade ein wenig ....oder auch ganz viel meine Schwerpunkte.  Einher geht dies auch mit dem geweckten Interesse für die Traditionelle Chinesische Medizin und ich bin gespannt auf das, was ich darüber erfahren werde.

Was ich festgestellt habe :-) , ich brauche dringend schöne bequeme Klamotten fürs Durchführen der Übungen.  Und die nähe ich mir natürlich selbst.

Viele Grüße von Cosmee



PS. Die 5 Tage waren übrigens Bildungsurlaub und den zu nehmen einmal jährlich ist das Recht eines jeden hessischen Arbeitnehmers. Gilt auch für weitere Bundesländer,  dies nur mal zur Info. Und ich winke lieb zu Anne nach Berlin :-)