Dienstag, 21. Juli 2015

Erkenntnis beim Kochen.....

 

Na klar trage ich beim Kochen auch eine schlichte selbst genähte Halbschürze, damit ich mir die Hände daran abputzen kann...Und während ich sie mir heute, nach meinem Achtstundentag im Job, umband, da merkte ich was...Es war nicht mehr dieser abwehrende Gedanke: MIST! Ich muss kochen!!! Warum immer ich???? Sondern ganz anders. Fällt mir schon seit einigen Tagen auf, diese innere Wandlung...Wie soll ich es beschreiben? Kochen dient mir dazu, Selbstreflektion zu betreiben nach anstrengenden Arbeitstagen als Sozialarbeiterin....Und gerade heute habe ich mich gefreut, gesunde Lebensmittel wie Kopfsalat mit leckerem Dressing und Steinbeißer zuzubereiten....Meinen Gedanken konnte ich dabei freien Lauf lassen.... und bei meiner Ankunft daheim aufgewühlt, beruhigte sich mein Geist und meine Seele allmählich. Und das tat gut. Genauso wie dann die Mahlzeit einzunehmen in angenehmer Gesellschaft..... 
Kochen als lästige Pflicht...nun, schönreden will ich es ja jetzt auch nicht....erlebe ich auch oft.. aber heute hat es sich emotional gaaaanz anders angefühlt....Und jetzt? Bin ich voll entspannt im Hier und Jetzt! *kicher* Denn: die Küche räume ich auf gar keinen Fall auf......



Lieben Gruß von Cosmee

Freitag, 10. Juli 2015

Und nu´ ...?

..... Leg´ ich erst mal die Hände in den Schoß.

Denn ich habe in den vergangenen Tagen einen Quilt völlig "durchgequiltet" mit teilweiser Ungeduld. Es wollte mir manchmal nicht schnell genug gehen, aber jetzt bin ich eigentlich ganz zufrieden mit meinem Erstlingswerk...sonst habe ich ja immer nur vereinzelt mit FMQ Akzente gesetzt.... Diesen hier habe ich nur genäht, weil ich quilten wollte....






Ich werde weiter üben! Der nächste Quilt ist bereits am Entstehen, dieses Mal flatterte mir nach längerer Zeit wieder einmal eine Bestellung ins Haus....

Viele Grüße von Cosmee

Samstag, 4. Juli 2015

Clemakterium

Ja, sie macht eindeutig schlapp...meine Clematis, die den Halbschatten so liebt. Hat sie auch auf Balkonien, aber...es ist eindeutig zu heiß. Und so hat sich auch der in Bearbeitung befindliche Quilt aufgebäumt bei diesen unglaublichen Temperaturen....



Beim Einkaufen auf dem Gemüsemarkt haben wir einen frankophilen Freund getroffen...alles Jammern über die bevorstehende Hitze half nix, seine Antwort war, mit raumausgreifenden Bewegungen und glücklich in den Himmel schauend..."tauscht das hier aus und stellt Euch Südfrankreich vor...Ihr würdet jauchzen.....!" Hm, vielleicht hat er ja recht. Der liebe Ehemann ist jedenfalls mit seinen Boulekugeln in den Schlossgarten gewandert, um seine Kumpanei dort zu treffen. Auch schön. Und ich? Bin zu Hause geblieben, denn----ich bin ein eher keltischer Typ und vertrage die Sommersonne eher schlecht..sprich Sonnenbrand....
Aber ich mag diese Witterung trotzdem...wenn es für mich genügend Schatten gibt....

Was ich überhaupt super erfrischend finde (und ich werde nicht gesponsert von 4711, *kicher*)...und da bin ich wohl sehr altmodisch...Ich liebe dieses "Dienstmädchenparfüm"...allerdings nur bei solchen Temperaturen...erfrischt tatsächlich...


Genäht habe ich in der langen Blogpause ein Familienband zum traurigen Anlass und einen sehr holperigen Tischläufer, für den ich ein unpassendes Vlies verwendet hatte aus Unwissenheit...oder ich wollte doch eher mal was Neues ausprobieren....Egal...er liegt auf.... Wenn er auch Wellen schlägt... (aber ich mag ja auch das Meer....)



Ja und den Babyquilt für meine Großnichte, den habe ich auch endlich verschickt....

Ich schicke Euch ganz liebe Grüße

Cosmee

Und ohne den Freihandquiltkurs bei Nana hätte ich dieses Familienband wirklich nicht so hinbekommen.....Das nur mal am Rande....