Sonntag, 30. November 2014

Nüscht.

"Nüscht" ist fuldisch und soll so viel heißen wie "Nix". Und das ist hier heute bei mir passiert, einfach nichs. Naja, fast nichts. Denn wie soll "Nüscht" denn eigentlich gehen? Man macht Frühstück, kocht und erledigt den Haushalt, das ist ja schon mal was. Und so setzt es sich den ganzen Tag über fort....
Heute habe ich mir mal mit dem lieben Ehemann den am Freitag eröffneten Weihnachtsmarkt angeschaut..Wir haben es ja nicht weit, es liegt alles um die Ecke...Das Städtchen hat sich unglaublich herausgeputzt mit Lichtermeeren, die sich über die Straßenzüge spannen und es gibt natürlich auch die traditionellen Adventskränze, die an markanten Plätzen aufgestellt sind....Wenn ich die sehe, dann freue ich mich immer. Und überhaupt, ich liebe diese Vorweihnachtszeit mit all den glänzenden Lichtern.... Um das einzufangen, mache ich mich mal mit Stativ zur Blauen Stunde auf den Weg....

Am Buttermarkt

Bonifatiusplatz

Vorm Stadtschloss

Süße Verführung im Café Thiele. Dort gibt's die beste heiße Schokolade mit Sahne, hmmmmm

In der Kanalstraße
 Und auf dem Nachhauseweg stand vor dem Hotel "Goldener Karpfen", dem besten Hotel am Platze  (so heißt es), dieser schicke Rolls Royce...Schon ´ne tolle Karre, finde ich :-)



Ja, und natürlich habe ich auch genäht, ja was wohl? Einen Frühchenquilt, weil ich einen Schwung am Freitag auf der Kinderintensivstation abgegeben habe (Frau Selbermacherin hat mir welche geschickt *freu* und so konnte ich aufstocken)... Na klar, und meine Kinderstoffkiste habe ich aufgeräumt und die Stoffe gebügelt und sehr ordentlich im Regal aufgeschichtet. Sieht toll aus, wird aber nicht lange so bleiben, hihi....
Tja, und sonst: war nüscht.

´Liebe Grüße von Cosmee

Kommentare:

  1. Nüscht - ich mag das Wort :-)
    Dein Testaufnahmen versprechen zur Blauen Stunde schon mal sehr viel - bin gespannt.
    Gespannt aber auch auf das Nähzimmer - das aufgeräumte, mit den geplätteten Stoffen - da würde ich hier jetzt mal gerne ein Bild von dem Stoffregal mit dem Zwirn in Auftrag geben ... wenn mal wieder ein Tag mit nüscht is ... :-)

    Liebe Grüße in die schöne Stadt - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich extra für Dich in Szene setzen, liebe Monika :-)

      Löschen
  2. DAS ist bei dir nüscht???
    Tsss dann hab ich heut wohl GARNÜSCHT gemacht :-)
    Nur Plätzchen...
    Meinen neuen Online Kurs etwas studiert und sonst??
    ÖÖhhhmm...
    Plätzchen *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Online-Kurs, liebe Susanne? Da spitze ich aber meine Ohren :-)

      Löschen
  3. Liebe Cosmee,
    wunderschöne Bilder." Nüscht " sagt meine Schwiegermutter auch immer. Sie kommt direkt aus der Nähe von Gersfeld, aus einem kleinen Dorf (Hettenhausen).
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Gemüsemann aufm Markt kommt auch aus Hettenhausen...jaja, kleine Welt...

      Löschen
  4. Und ich bin durch Deine Stadt heute mit dem Zug gefahren.

    Und ob das ein tolles Auto ist. Ich liebe auch diese tolle Zeit des Jahres.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wäre ich zum Bahnsteig gekommen zum Vorbeiwinken oder ein paar Worte wechseln. Oft hält der ICE ja im Fuldaer Bahnhof :-) Das nächste Mal dann...

      Löschen
  5. Ach ja, nüscht machen ist einfach wundervoll:-) Da kommt so viel angenehmes dabei raus. Schön frühstücken, über den Weihnachtsmarkt schlendern, Detailaufnahmen machen, Kaffee trinken, Autos bewundern, einen lustigen Post schreiben, über den sich alle freun, nüscht halt.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und einen ganz lieben Gruß an Dich, liebe Susanne :-)

      Löschen
  6. Ja, mein Mann fragt auch jeden Tag was ich so gemacht habe... und richtig was einfallen mag mir nicht... das Gleiche wie gestern... irgendwie^^ Auf dem Weihnachtsmarkt in der nächsten Stadt war ich aber noch nicht, vielleicht schaffe ich es endlich einmal zum Wochenende. LG Thea

    AntwortenLöschen