Montag, 6. Oktober 2014

BlogHop(ps) und Ich

Heute ist der Tag, an dem weltweit der BlogHop stattfindet. Bloggerinnen und Blogger beantworten Fragen und ich gehöre heute nun, dank Nana´s Einladung an mich, dazu.. Auf einem Blöckchen hatte ich sie mir notiert, die Fragen. Und dann verlegt....aber nun ist es wieder aufgetaucht.... verschwunden und gefunden....

 Denn ich pflege in meinem kleinen Chaos eine wirkliche Ordnung. Räume ich in meiner Nähecke so auf, wie es sein sollte, dann finde ich garantiert erst mal nix mehr. So habt Ihr schon einen kleinen Eindruck von mir, denn die erste Frage lautet:

Wer bist Du und schnell nicht zu beantworten...Oder doch? Ich werde Mitte November so alt wie unsere Bundeskanzlerin schon ist und feiere somit meinen sechsten "Runden Geburtstag"...In Frankfurt am Main geboren, also eine echte Frankfurterin, nur leider ohne Dialekt, den ich nie erlernt habe...verließ ich diese liebenswerte Stadt Anfang der 1980er Jahre, um auf dem Land mit Mann und Kind in einem kleinen Fachwerkhaus in der rauhen Rhön Hund und Katz, Ziegen und Schwein, Enten und Hühner mitsamt Schaf und Bauerngarten zu versorgen. Alternatives Landleben stand auf meiner Fahne und doch: so ganz befriedigte mich die Bäuerei nicht und ich begann, Sozialarbeit zu studieren...(und arbeite heute als Sozialarbeiterin)..Zu jener Zeit nähte ich schon ein bisschen, aber mit der Hand, denn eine Nähmaschine hatte ich nicht. Einfache Dinge, die zum Häuschen passten, mal eine Borte an ein Stück Nessel, das wurde dann zum Vorhang oder mal dieses oder jenes. Später dann, mit Nähmaschine (eine Privileg) Kinderklamotten, ganz schlicht.

Und so fand ich langsam zum Patchwork, nämlich genau mit ungefähr 55!! Jahren. So bin ich also noch ein "Frischling". Ich habe drei Patchworkkurse besucht bei "Quilts am Luckenberg"...Mein Weg durch mein Städtchen, in dem ich seit nunmehr über 30 Jahren lebe, führte mich immer am Schaufenster dieses Patchwork-Ladens vorbei und ich fand die Stoffe zunächst wirklich schrecklich. Was sollte man denn daraus für Klamotten nähen? Bis ich dann endlich mal hineinging und mir außer den Stoffen auch mal Bücher aus dem Regal griff, einen Plausch mit der Inhaberin führte und: hinaus ging ich mit einer großen Tüte mit wunderschönsten Rosenstoffen. Zwei Jahre später lag dann der Rosenquilt auf meinem Bett und nun bin ich stolze Besitzerin von insgesamt vier eigenen Quilts, alle anderen habe ich verschenkt oder verhökert, hihi.

Zur Zeit arbeite ich an mehreren Frühchenquilts für die Kinderintensivstation unseres Krankenhauses und einem Kissen, aber das ist bestellt. Also, derzeit nix Besonderes. Aber ich bewundere immer wieder sehr Eure Arbeiten, die Ihr auf Euren Blogs zeigt und das begeistert mich oft so sehr, dass ich das auch können will. Und so hoffe ich doch, dass ich mich, wie mit allem, noch weiterentwickele....und noch lange lange nähen kann.

Wenn ich die Idee eines Projektes in mir entsteht, dann ist das zunächst immer noch etwas diffus...ich studiere Quiltbücher, suche Muster aus (die ich dann doch nicht nehme, sondern ganz andere) und dann mache ich mich auf Stoffsuche. Dann muss ich mir manchmal einen Tag Urlaub nehmen, damit ich mich so voll und ganz auf den kreativen Prozess einlassen kann. Aber natürlich bin ich keine Künstlerin, sondern ich lerne ein Handwerk, das mich immer wieder sehr begeistert und so ganz tief in meinem Inneren sehr zufrieden macht......Dann trage ich alle Stoffe durch die Räume und hinterlasse überall Fäden, Stecknadeln, Lineale und so weiter (siehe oben: Ordnung im Chaos). Und natürlich wird dann dieses Projekt zum Gesprächsthema...
Mein großer Patchworktraum...ist ein Wholecloth.....Aber bis dahin....muss ich noch viel lernen.

So, ich schaue mal....dididi...ja, ich habe alle Fragen beantwortet und nun winke ich mal rüber zu Frau Selbermacherin....

Viele Grüße von Cosmee

PS. Ich habe leider nicht begeistern können, damit ich die Fragen weiterreichen konnte....So winke ich jetzt mal zu Frau Selbermacherin, denn sie wollte heute auch Bloghop mitmachen....





 D.So denn, dann will ich mich mal sammeln und die erste Frage beantworten: "Wer bist Du"...

Kommentare:

  1. Cosmee, so ein Wholecloth ist kein Kunstwerk, das bringe ich Dir eines Tages auch noch bei.

    Schöner Post und Du hast viel zu berichten aus Deinem Leben, wunderbar.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cosmee, ich war schon ganz gespannt auf Deine Antworten, seit Nana geschrieben hat, dass Du bei dem Bloghop mitmachst und ich habe sie mit Begeisterung gelesen.
    Ich lese so gerne bei Dir, aber das habe ich Dir ja schon mal geschrieben:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe sehr, dass Du meine "Wholecloth-Chefin" ;-))) wirst...liebe Nana

    AntwortenLöschen
  4. :-D
    Na, da wink ich doch gerne zurück!!!
    Das chaotische kenn ich ja zuu gut *grins*
    Dein Schreibstil ist einfach zuu und zuu schön :-)
    Hoffentlich lernen wir uns auch mal kennen!?!
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cosmee
    Ein schöner Post von Dir, danke
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallole
    Magst du mir mal ne mails schreiben?
    Wegen der Stickereien?
    Susanne

    AntwortenLöschen