Donnerstag, 30. Oktober 2014

Misses B. geht aus

Heute habe ich mit Mrs B. einen Ausflug unternommen  (weitere werden folgen)...Ich habe sie zum Nähkurs mitgenommen, ganz schön schwer zu schleppen, das Teil...Es war zwar nur um die Ecke, aber ein paar mal musste ich unterwegs absetzen....tztztz...früher habe ich sowas ja mit links geschafft :-)


Und hier seht Ihr ordentlich Stoffverschnitt...ich hatte nämlich vor, ein Projekt vom vergangenen Jahr, das in der Ecke rumlag, endlich zu Ende zu bringen...Solche angefangenen  und dann weg gelegte Sachen nerven mich nämlich immer ein bisschen.... Vorher aber lernte ich, einen verdeckten Reissverschluss in ein Kissen einzunähen, dazu hatte ich meine Patchworkplatte mitgenommen und das dort unter Anleitung tatsächlich super hinbekommen (ob ich es auch allein hinkriege, werde ich morgen ausprobieren)...Weil ich ja öfter Kissen nähe und die dann auch weitergebe, dachte ich, das wäre doch was!
Tja, das Projekt.. erst mal wußte man nicht (ich auch nicht) wo vorn und hinten ist, weil ich den Schnitt nicht mehr gefunden habe. Zwei lange Nähte rechts und links habe ich gemacht, angehalten und...ja, irgendwie auch typisch für mich beim Klamottennähen: die Nahtzugabe beim Zuschneiden vergessen. Und somit lege ich dieses Teil adacta...daraus kann kein Rock mehr werden....

Aber ich habe noch einen supertollen geschenkten Wollstoff rausgekramt aus den Tiefen meines Stoffschranks und daraus wird was! Ich bin selbst ganz gespannt...

So, jetzt bin ich echt müde, Nähen am Abend und in einer kleinen Gruppe ist schön, aber auch anstrengend.

Viele Grüße von Cosmee

Dienstag, 28. Oktober 2014

Man hat so Tage in die sich Gedanken flechten...

Manches Mal gilt es *Klar Schiff* zu machen und wenn es ganz klein ist oder auch ganz groß...emotional ist es allemal. .Heute war bei mir so ein Tag... Meine berufliche Situation habe ich abgeklopft...und YES!: ich habe gesprochen!

Katzenapplikationen von: Neststern


Ich habe mich mit dem Nähen der Frühchenquilts in den letzten Wochen ein bisschen schwer getan, mich anderen Nähprojekten zugewandt.

Und warum, wenn doch hier vier kleine Frühchenquilts schon länger darauf warteten, verpackt zu werden? Na, weil mir das Feedback gefehlt hat. Ich habe in meinem Kämmerlein genäht und genäht, verpackt und auf die Station gebracht. Die Frühchen gesehen, freundlich wurde mein Quiltstapel in Empfang genommen und dann fiel die Tür zu...

War es wirklich so, liebe Cosmee? Nööööö.

Aber gedanklich hat diese Situation dann eine Fortsetzung geschrieben, die sich ein bisschen aufplusterte. Kennt Ihr das?

Und am Sonntag habe ich die Frühchenquilts schön verpackt... Und heute statt zu PILATES (Danke, lieber Schweinehund!) bin ich zur Frühchenstation gefahren und habe die Quilts endlich hingebracht. Und nun mal direkt freundlich nachgefragt. Und: alles gut! Bis auf vier Frühchenquilts (von 26) sind alle bei den Eltern und ihren Babies, die sehr sehr begeistert sind. Sieben neue Frühchenquilts werden benötigt, das schaffe ich locker.... Der Funke ist also doch übergesprungen von dieser Aktion und weiter geht's...

Diese süßen Katzenapplikationen und derer mehr werden auf dem einen oder anderen Frühchenquilt landen und süß miauen: "Schön das Du da bist!"

Viele Grüße von Cosmee

Sonntag, 26. Oktober 2014

Näh´s noch einmal...

... habe ich mir gesagt, als ich feststellen musste, dass die beiden Kissenplatten nicht so gut ankamen...

Nun habe ich zunächst erst mal wieder einen Rohling angefertigt, wenn es dass dann nicht war, dann wird es wohl nix werden...
 
 
Ich lasse mich mal überraschen...
 
Viele Grüße von Cosmee

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Schnippschnapp. Verschnitt!

Eben komme ich aus dem Stoffladen, der "Stoffburg" um die Ecke, ich habe für die toskanischen Kissen Rückseitenstoff eingekauft, Quilters Shadow (oder wie es heißt) in pistaziengrün. Und als ich diese Kissenplatten auf dem Schneidetisch auslege und draufgucke, ohNein!!! So ein Mist!!! Das Kissen mit den Karos habe ich am Rand total verschnitten ... Nun heißt es, mach´s noch einmal, aber dann korrekt....Grrrr...

Verschnitten...

Ich schneide es nun noch mal gerade und mache ein Binding dran...und gebe es der Bestellung hinzu.... Hach, ich dachte ich könnte dieses Projekt heute abhaken...

Und als ich im Stoffladen war, da sah ich die wunderschönsten Wollstoffe im Regal liegen. Könnte man einen tollen Rock daraus nähen, dachte ich...aber ich nicht (und schon gar nicht mit ´nem B***a-Schnitt). Wohl dachte ich das laut (das Alter lässt grüßen, hihi)...Nach einem sehr netten Gespräch mit der Inhaberin überlege ich mir bis Donnerstag, ob ich einen weiteren Nähkurs mache (zwei habe ich dort schon gemacht, nix ist hängengeblieben)...Und was das Tolle ist: ich werde ausgemessen und kriege meinen individuellen Schnitt...Ja, geritzt! ich sage zu. Wo habe ich bloß das Telefon hingeschludert?

Schönen Gruß von Cosmee

Montag, 20. Oktober 2014

hOhOhO´tschi...*

So, jetzt wurden die Lebkuchen und Nikoläuse längst in die Ladenregale eingeräumt, ich selbst plage mich immer noch mit `Htschi´...Und das erste weihnachtlich dekorierte Schaufenster habe ich nun auch schon entdeckt...Zeit also, an Weihnachten zu denken...Auf Euren Blogs zeigt Ihr ja bereits Eure genähten Weihnachtsgeschenke und so will ich es Euch, wenn auch langsam, nachtun....

..aufgehängt...

...ausgelegt...
Wie Ihr sehen könnt, habe ich einen kleinen Tischläufer mit kitschig altmodischen Motiven genäht und freihand drüber gequiltet. Den Stoff habe ich auf der Kreativmesse in Künzell (die übrigens sehr langweilig war, es gab nur einen Stand mit Patchworkstoffen, kostete Eintritt und für kleine Workshops musste noch extra bezahlt werden) 
 
...und eingepackt...

Doch längst ist der Tischläufer nicht mehr in meinem Besitz...Ging als Geburtstagsgeschenk weg...
Nun wartet noch das "ToscanaProjekt" in Form von zwei Kissen darauf, beendet zu werden.....Die sollen unter einem Weihnachtsbaum liegen (aber nicht unter meinem)...

Viele Grüße von Cosmee

* Zur Erinnerung an die Wilden Siebziger ;-)

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Igitt!!! Was köchelt denn da?

Hach! Ich langweile mich...Liege auf dem Sofa, dick eingepackt mit Schal, Wollsocken, Handschuhen und Wollmütze und Quilt, stöbere in diesem Buch hier.....

Schlucke Hustensaft, reibe mich mit Bronchialkram ein und trinke Erkältungstee. Dabei hatte ich mir doch soviel vorgenommen...Ein zu erledigendes Nähprojekt wartet schon im Startloch...Gestern habe ich mal versucht zu nähen, da kam nur Mist raus. Also lasse ich es und warte, bis ich wieder gesund bin...
Und auf dem Herd köchelt ein Suppenhuhn seit zwei Stunden vor sich hin...Eines meiner Hausmittelchen bei Erkältungskrankheiten...Und: hilft.

Nun wechsele ich mal meinen Liegeort und nehme den Laptop mit...und schau mal, wie es Euch so ergeht.

Viele Grüße von Cosmee

Samstag, 11. Oktober 2014

Hereinspaziert!

Derzeit gehe ich am Samstag oder auch sonntags oft zum Frühstücken. Ich probiere alle möglichen Cafés und Bistros aus auf der Suche nach dem besten Rührei, das es in meinem Städtchen gibt. Natürlich ist das auch Geschmackssache. Aber es gibt Restaurationen, da dauert es ungefähr eine Minute, und das Rührei liegt einem goldgelb  vor der Nase und später dann schwer im Magen....(Sprecht  Ihr eigentlich immer frei heraus, wenn Ihr gefragt werdet: "Hat´s geschmeckt?" ) Ich sage dann, dass das bestimmt Instanteier waren, ganz freundlich... :-)
Und heute, ja, da war .... nach dem "Pura Vida" am Luckenberg (super!) der Spanier in der Kanalstraße dran....

Von außen eine eher unscheinbare Lokalität, man eilt daran vorbei...Aber innendrin hat man einen super Blick nach draußen, man kann die Marktgänger beobachten und manch einem Bekannten zuwinken... Und das spanische Rührei...ein Gedicht! Wer also mal nach Fulda kommt, unbedingt ausprobieren, das "Casa Espagna"...



Nun, gestärkt vom morgendlichen Frühstück habe ich mich dann an meine liebe Mrs B. gesetzt... Die kitschige Schürze habe ich erst mal weggelegt, so richtig gefällt es mir nicht, was ich mir da ausgedacht habe...Aber ich werde sie zu Ende bringen...Vielleicht sieht sie dann als fertiges Teil gut aus....
 
An einem Babyspielzeug habe ich mich versucht... Für einen jungen Vater, der kommende Woche aus der Elternzeit zurückkehrt, sollten wir (eine kleine Runde) jede etwas Selbstgemachtes beisteuern. Ich habe mir den Burdaschnitt 9637 zugelegt, kann man ja immer mal brauchen.... Ich liebe ja das Applizieren, obwohl ich mir die Sohle des Bügeleisens versaut habe an diesem Trägerpapier... Und die Äugelein und der Mund dieser Rassel, nun ja (ich sollte mir wirklich die Anleitungen mal richtig  anschauen!). Das nächste Mal wird's besser....
 
Schönen Gruß von Cosmee

Freitag, 10. Oktober 2014

In gesellig...

...Und nun gesellt sich noch ein Kissen zum Tischläufer, der längst langliegt auf einem schrubbeligen alten Holztisch im Bauernhäuschen, leider nicht in meinem. Denn ich habe gar keins :-(...

 
Und nun habe ich begonnen, für eine liebenswerte Dame eine Schürze zu nähen, dazu mixe ich ein neues! Geschirrhandtuch mit Engelstoff von Westfalenstoffe. Diese Küchenklamotte darf ruhig ein bisschen kitschig werden...Na, bis morgen bin ich sicher fertig damit..Dann guckt Ihr mal....
 
Viele Grüße von Cosmee




Montag, 6. Oktober 2014

BlogHop(ps) und Ich

Heute ist der Tag, an dem weltweit der BlogHop stattfindet. Bloggerinnen und Blogger beantworten Fragen und ich gehöre heute nun, dank Nana´s Einladung an mich, dazu.. Auf einem Blöckchen hatte ich sie mir notiert, die Fragen. Und dann verlegt....aber nun ist es wieder aufgetaucht.... verschwunden und gefunden....

 Denn ich pflege in meinem kleinen Chaos eine wirkliche Ordnung. Räume ich in meiner Nähecke so auf, wie es sein sollte, dann finde ich garantiert erst mal nix mehr. So habt Ihr schon einen kleinen Eindruck von mir, denn die erste Frage lautet:

Wer bist Du und schnell nicht zu beantworten...Oder doch? Ich werde Mitte November so alt wie unsere Bundeskanzlerin schon ist und feiere somit meinen sechsten "Runden Geburtstag"...In Frankfurt am Main geboren, also eine echte Frankfurterin, nur leider ohne Dialekt, den ich nie erlernt habe...verließ ich diese liebenswerte Stadt Anfang der 1980er Jahre, um auf dem Land mit Mann und Kind in einem kleinen Fachwerkhaus in der rauhen Rhön Hund und Katz, Ziegen und Schwein, Enten und Hühner mitsamt Schaf und Bauerngarten zu versorgen. Alternatives Landleben stand auf meiner Fahne und doch: so ganz befriedigte mich die Bäuerei nicht und ich begann, Sozialarbeit zu studieren...(und arbeite heute als Sozialarbeiterin)..Zu jener Zeit nähte ich schon ein bisschen, aber mit der Hand, denn eine Nähmaschine hatte ich nicht. Einfache Dinge, die zum Häuschen passten, mal eine Borte an ein Stück Nessel, das wurde dann zum Vorhang oder mal dieses oder jenes. Später dann, mit Nähmaschine (eine Privileg) Kinderklamotten, ganz schlicht.

Und so fand ich langsam zum Patchwork, nämlich genau mit ungefähr 55!! Jahren. So bin ich also noch ein "Frischling". Ich habe drei Patchworkkurse besucht bei "Quilts am Luckenberg"...Mein Weg durch mein Städtchen, in dem ich seit nunmehr über 30 Jahren lebe, führte mich immer am Schaufenster dieses Patchwork-Ladens vorbei und ich fand die Stoffe zunächst wirklich schrecklich. Was sollte man denn daraus für Klamotten nähen? Bis ich dann endlich mal hineinging und mir außer den Stoffen auch mal Bücher aus dem Regal griff, einen Plausch mit der Inhaberin führte und: hinaus ging ich mit einer großen Tüte mit wunderschönsten Rosenstoffen. Zwei Jahre später lag dann der Rosenquilt auf meinem Bett und nun bin ich stolze Besitzerin von insgesamt vier eigenen Quilts, alle anderen habe ich verschenkt oder verhökert, hihi.

Zur Zeit arbeite ich an mehreren Frühchenquilts für die Kinderintensivstation unseres Krankenhauses und einem Kissen, aber das ist bestellt. Also, derzeit nix Besonderes. Aber ich bewundere immer wieder sehr Eure Arbeiten, die Ihr auf Euren Blogs zeigt und das begeistert mich oft so sehr, dass ich das auch können will. Und so hoffe ich doch, dass ich mich, wie mit allem, noch weiterentwickele....und noch lange lange nähen kann.

Wenn ich die Idee eines Projektes in mir entsteht, dann ist das zunächst immer noch etwas diffus...ich studiere Quiltbücher, suche Muster aus (die ich dann doch nicht nehme, sondern ganz andere) und dann mache ich mich auf Stoffsuche. Dann muss ich mir manchmal einen Tag Urlaub nehmen, damit ich mich so voll und ganz auf den kreativen Prozess einlassen kann. Aber natürlich bin ich keine Künstlerin, sondern ich lerne ein Handwerk, das mich immer wieder sehr begeistert und so ganz tief in meinem Inneren sehr zufrieden macht......Dann trage ich alle Stoffe durch die Räume und hinterlasse überall Fäden, Stecknadeln, Lineale und so weiter (siehe oben: Ordnung im Chaos). Und natürlich wird dann dieses Projekt zum Gesprächsthema...
Mein großer Patchworktraum...ist ein Wholecloth.....Aber bis dahin....muss ich noch viel lernen.

So, ich schaue mal....dididi...ja, ich habe alle Fragen beantwortet und nun winke ich mal rüber zu Frau Selbermacherin....

Viele Grüße von Cosmee

PS. Ich habe leider nicht begeistern können, damit ich die Fragen weiterreichen konnte....So winke ich jetzt mal zu Frau Selbermacherin, denn sie wollte heute auch Bloghop mitmachen....





 D.So denn, dann will ich mich mal sammeln und die erste Frage beantworten: "Wer bist Du"...

Sonntag, 5. Oktober 2014

Rauchblau...

Zurückhaltend sollte er wirken, der Tischläufer. Und die Farbvorgabe war: weiß...rauchblau...grau...Und so machte ich mich auf die Suche nach den passenden Stoffen, das mag ich ja immer sehr...
Und hier präsentiere ich Euch das genähte Ergebnis....




Ursprünglich wollte ich ihn aus Blöcken nähen, die sich "Vogelscheuche" nennen. Das hat aber nix mit der Dame zu tun, die den Tischläufer bekommt, hihi. Aber dann habe ich mich doch für den "Freundschaftsstern" entschieden...Dazu kommt dann noch ein Kissen, da habe ich erst die Oberseite fertiggenäht, aber noch nicht gequiltet.
Tja und morgen ist Montag und außer dass eine neue Arbeitswoche beginnt, findet auch noch der  Bloghop statt...Die liebe Nana hat mich eingeladen, einige Fragen zu beantworten....
Bis dahin
liebe Grüße von Cosmee