Samstag, 22. März 2014

Piep.Piep.Piep! Der Zwischenschritt


So. Das ist ein Teil meines Projektes, die Applikation. Das habe ich noch nie-nie-nie gemacht und hier seht Ihr den ersten und bisher letzten Versuch. Ich habe den Kram erst mal zusammengepackt und mache morgen weiter. Denn der Haushalt ruft mich laut, so laut, dass ich nicht weghören kann. Aber am liebsten würde ich mir Oropax in die Ohren stecken, wenn dieser Ruf durch die Räume hallt.
Und ich merke schon, das Applizieren wird mir riesigen Spaß machen, wenn ich erst mal richtig kann. Und wie geht das nun genau? Welchen Stich, welches Nähfüßchen nehme ich bei Mrs B.? Oder nähe ich die Vögelchen mit dem Freihandquiltfuß dran? Und nähe ich das Teil gleich auf dem Stoff fest...oder mache ich den Zickzackstich drumherum und nähe es dann später mit kleinen Stichen auf den Stoff? Da muss ich mir wohl jetzt erst mal den Kopf zerbrechen....



Viele Grüße von Cosmee

Kommentare:

  1. Du hast dich meiner erbramt? *grins*
    Süüüß!
    Ich appliziere meist, indem ich erst mal den Stoffschnipsel mit Vliesofix auf den Grundstoff bügle. Und dann nähe ich am liebsten freihand mit Stopffuß :-)
    Manchmal aber auch mit ganz engem zickzack.
    Die Stoffe sind aber auch echt zuuu schön!
    Susanne,
    die ihren Haushalt doch öfter mal rufen lässt und ihn ignoriert *hüstel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieste, liebe Susanne..das habe ich mir auch gedacht. Mit dem Stopffuss, da ist man frei in der Bewegung. Daaaanke!!

      Löschen
  2. Hm... ich bin ja nicht wirklich bewandert im Applizieren, weiß aber, daß es zwei Methoden mindestens gibt. Bei der einen legt man die NZ um und bei der anderen sozusagen mit der offenen Kante offen auf den Stoff. Wenn ich appliziere wie beim Sulky, dann mache ich das mit dem Applikationsstich der NäMa und dem passenden Fuß, nicht freihand quilten.

    Aber der Stoff sieht schon mal richtig toll aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. alles braucht übung und wie man appliziert ist so jedem selbst überlassen, reine geschmacksfrage! manchmal mache ich es mit einem engen zickzackstich, mal freihand, mal mit einen der vielen stiche die unsere miss b hergibt!
    du wirst sicherlich deine bevorzugte methode finden....und lass doch ruhig den haushalt rufen, soll er doch!!!
    glg teresa

    AntwortenLöschen
  4. es gibt ein Buch von Poppy Treffry Das etwas andere Nähbuch, da ist eine sehr wirkungsvolle, einfache und andere Art des Applizierens erklärt. Hast du auch dieses Vliesfix untergebügelt, das macht es auch bei größeren Stücken am Anfang einfacher. Ist auf der Farbenmixseite sehr gut erklärt. Von einem Applizierfuß habe ich noch nie gehört, was es an neueren Maschinen alles gibt.... LG und einen schönen Sonntag, Anja

    AntwortenLöschen