Donnerstag, 21. November 2013

Schwälmer Tracht und Fachwerk satt

Heute nehm´ich Euch mit nach.....Alsfeld.

 Kennt wahrscheinlich niemand, oder? Dabei liegt es nicht im Niemandsland, sondern ungefähr um die vierzig Kilometer von meinem Städtchen Fulda entfernt. In der Nähe von Alsfeld habe ich einmal gewohnt, in einem fachwerklichen Hexenhäuschen.
 Aber dazu ein anderes Mal.

 Ich hatte einen freien Tag und ich wollte unterwegs sein. Die allerliebste Tochter war zum Bahnhof gebracht und in den Zug nach Berlin gestiegen. Es war noch früh und ich wollte unbedingt unterwegs sein. Nicht so weit fahren und trotzdem woanders sein als immer nur in der Rhön. Meine Wahl fiel auf Alsfeld, eine Stadt mit vielen vielen alten und hohen Fachwerkhäusern, um die zehntausend Einwohner. Das älteste Fachwerkhaus, dass ich entdecken konnte, stammt aus dem Jahr 1200. Schon unglaublich, oder?

Auf jeden Fall war es ein gemütlicher Schlendrian, morgens um Zehne. Die Stadt erwachte gerade, es war kalt und trüb...und trotzdem schön. Ich mag ja diese Witterung, die derzeit herrscht, sehr. Nur das Nasskalte, das mag ich nicht. Egal. Hier die Bilder zum Ausflug.

 Den "Kummerkasten", den ich unterwegs erstanden habe, hm...leider habe ich kein Foto. Ich habe zwar keinen Kummer, aber das Kästchen musste einfach mit. Somit steht jetzt hier ein "Kümmerer". Ob er auch diesbezüglich so eingesetzt werden wird? Ich werde sehen.....

Viele Grüße von Cosmee die derzeit überhaupt nicht zum Nähen kommt...


Kommentare:

  1. Hallo Cosmee,
    dagegen ist mein Fachwerkhaus relativ jung, es wurde erst 1726 erbaut, ist aber trotzdem schon renovierungsbedürftig! Wir arbeiten daran.
    Liebe Grüße
    Melitta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich bin mal eine Zeitlang öfter mit dem Auto zwischen Frankfurt und Bielefeld hin und her gefahren, dabei habe ich unterschiedliche Wege genommen und mir immer irgendein Besichtigungszwischenziel gesucht. Alsfeld war auch dabei, ich kenne es - wenn auch nur von einem kurzen Spaziergang. Sehr schön dort, aber irgendwie war es auch trostlos, weil so menschenleer und unbunt. (Als ich da war, war Wochenende und die Läden machen dort früh zu). LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Das ist das wundervolle an diesem Landstrich: die Fachwerkhäuser. Ich liebe sie sehr, aber erst seitdem ich hier oben wohne.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Cosmee,
    doch, ich kenne Alsfeld! Wir haben dort vor einigen Jahren einen Zwischenstopp eingelegt und haben uns die wunderschöne Altstadt erlaufen und die schönen alten Fachwerkhäuser bewundert. Lecker essen waren wir dort auch.
    Vielen Dank für Deine Bilder und die Erinnerung an einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen