Montag, 28. Oktober 2013

Ein kleines Stückchen weiter...


...bin ich nun mit dem bestellten Kinderquilt. Schlichte vorgeschnittene Quadrate  Sechs auf Sechs Inch habe ich genommen, als CharmPack.... . Wie ich immer naiv meine, sind die gaaaanz korrekt geschnitten. Stimmt aber nicht. Sie müssen immer nachgeschnitten werden. Und ob aber auch ich korrekt auf das gewünschte Maß nachgeschnitten habe, wird sich spätestens  beim Aufeinandertreffen der Nähte beim Zusammennähen (oder auch nicht) herausstellen.... Tilda-Stoffe nehme ich immer wieder gern für die Kinderprojekte...
 Und schade, dass ich die Woche über so gut wie gar keine Zeit zum Nähen habe. Dabei lechze ich regelrecht danach!

Viele Grüße von Cosmee

Sonntag, 27. Oktober 2013

Quilt Pink!

So. Fertig...und völlig entspannt und unverkrampft habe ich lange an meiner heute so braven Mrs B gehockt. Sie hat geschnurrt und gesungen und ich mit ihr... Ich erinnere mich eben an die erste Randborte an einem Kinderquilt, da war ich völlig verspannt danach und glücklich, dass ich beim Mäanderquilten zwischendrin ein paar Herzchen hinbekommen habe. Nach meinem Frankfurter Kurs bei der lieben Nana fühlt sich das nun gaaaaaanz ganz anders an!
Gestern habe ich zunächst erst mal ein kleines Stück Stoff mit einer Leinenrückseite gewählt und heute einen etwas groberen Baumwollstoff  (45x45)....
Von einem Wholecloth bin ich zwar noch ein ganzes Stück entfernt, zumal ich mir nicht vorstellen kann, ein riesengroßes Teil freihand zu quilten... Macht aber nix, ich kann es einfach nicht mehr sein lassen...

Übung Nummero Zwei vom Sonntag


Übung Nummero Eins vom Samstag
Nummero Eins die Vorderseite
Viele Grüße von Cosmee


Ja, ich gestehe...

dass ich dem verkaufsoffenen Sonntag heute in meiner kleinen Stadt nicht ferngeblieben bin. Ja, ich habe wider meine Prinzipien gehandelt: der Sonntag ist ein Sonntag ist ein Sonntag. Ich bin nicht katholisch wie die Mehrheit meines Städtchens, die sich gern im Dom zusammenfindet, um den Worten des Bischofs zu lauschen.... Oh, der Herr Bischof hat heute bestimmt gewettert (bei stürmischem Herbstwetter), weil der Sonntag nicht gewahrt wurde....


Und ich? Ich habe um Eins geschaut, ob die Stoffburg bereits offen hat, mein Lieblingsladen am Gemüsemarkt... Denn dort sollte ein Strickworkshop stattfinden. Mit Stricken hatte ich zwar noch nie etwas am Hut, es macht mich nervös während mich das Quilten entspannt und ich zu meiner inneren Ruhe finde....



Und natürlich wurde ich fündig, wie auch nicht, bei einem inzwischen so prächtigen Stoffangebot, das jedes Quilterinnenherz höher schlagen läßt.....

Und schnell bin ich mit meinen Stöffchen wieder in mein Zuhause um die Ecke, um mich weiter an meiner Freihandquilterei zu üben und den Sonntag weiter zu genießen.....

Viele Grüße von Cosmee

Samstag, 26. Oktober 2013

Hell und Dunkel..

Ihr denkt dran? Die Uhr wird umgestellt........


Wenn ich am Montag früh um Sechse aufstehe, dann ist es etwas heller als jetzt...Das wird sich aber schnell ändern...Und wenn ich wieder nach Hause fahre, dann sehe ich vermutlich etliche Wolkenspiele...getönt rosa bis hin zum Dunkelwerden. Ich bin da nicht empfindlich, ich freue mich auf diese Jahreszeit. Und denke, unsere lieben Nachbarn, die Schweden...die Norweger....die Finnen...Wie mag es denen ergehen mit all der Dunkelheit, die sie noch früher umhüllt als uns? Leben damit, ganz einfach!

Viele Grüße von Cosmee

Wenn der Quilt...




...aus der Tüte quillt, dann will er genäht werden. Gleich lege ich die Stoffe aus, denn die Bestellung des Kinderquilts pressiert langsam. Und irgendwie bin ich die Schnellste derzeit nicht. Denn die Freihandquilterei finde ich sehr viel spannender als Naht für Naht zu erledigen, damit es ein Top wird... Aber weil es mit dem feinen Madeiragarn  Monofilgarn im Unter- und im Oberfaden noch nicht so geklappt hat wie ich wollte und Mrs Bernina meinte, sie müsste wieder rumspinnen... Da nähe ich jetzt mal ganz traditionell weiter, damit ich mich nicht gar so sehr über sie aufregen muss. Manchmal denke ich wirklich, sie ist eine gebrauchte Maschine, die schon etliche Nähjahrzehnte auf dem Buckel hat...Dummes Ding!

Viele Grüße von Cosmee

Montag, 21. Oktober 2013

Das eine und das andere Mal...

...komme ich doch miesepetrig gestimmt von meiner Arbeit...Und heute ist so ein Tag gewesen... Wie kann man mit solch einer Stimmung kreativ umgehen? Ich habe mich ans Telefon gehängt und bei meinem Nähmaschinenhändler einen Freihandquiltfuß bestellt. Zwar hat Mrs B einen, da hängt ein kleines Computerchen dran, dass die Stiche, wenn ich zu langsam oder auch zu schnell über den Stoff eile, trotzdem gleichmäßig sind. Aaaber, ich will ja von der Pike auf lernen...
Und warum nicht Stressabbau an der Nähmaschine betreiben (statt auf die Pilatesrolle zu jumpen oder eine Runde um den Aueweiher zu rennen...)?
Ich habe altes Leinen aus dem Schrank geholt, Rollstoff von einer alten Mangel und dann....rattterratterratter...mit Karacho über den Stoff gerast. Das tat wirklich gut. Und nebenbei die Idee gehabt, einer Freundin zum Geburtstag eine Buchhülle zu quilten aus diesem alten Stoff.


Ach so, wollt ich doch auch noch zeigen. Ich habe fertig....

Viele Grüße von Cosmee, wieder gut gelaunt :-)

Samstag, 19. Oktober 2013

Die Hände meiner Mutter. Und Ich.



Da liegen ihre Hände ausgeruht auf meiner Näharbeit. Wie sehr sie die immer bewundert. Dabei gibt es Schönere von anderen. Aber ich bin ihre Tochter...Sie, inzwischen über die neunzig Jahre hinaus...Sie hat immer gerne genäht, gekocht und allen Haushaltskram erledigt. Sie, meine Mutter, war aber auch immer berufstätig und hatte ihre eigene Meinung. Als ich Kind war, da mochte ich das nicht. Es war mir, Anfang der Sechziger Jahre eingeschult, unglaublich peinlich. Denn alle Mütter waren daheim und trugen Kittelschürze. Meine Mutter liebte ihre Arbeit und trug Pfennigabsätze und Bleistiftröcke. Und heute begleitet sie weiter mein Leben. Ich arbeite gern, habe meine eigene Meinung, liebe das Nähen und koche leidenschaftlich und setze Gewürze ein, genau wie sie. Und ich entdecke über viele viele Jahre ihres und auch meines eigenen Alterns immer mehr Ähnlichkeiten...Dies anzuerkennen als Ich (und dem Du) und so, wie ich mich entwickelt habe durch meine ganz eigene Lebenswirklichkeit...macht die Begegnung mit meiner alten Mutter liebevoll und spannend.

Viele Grüße von Cosmee

Freitag, 18. Oktober 2013

Pflaumen hamstern...

...Heute war der Tag wunderschön!  Die Sonne, die herbstlich gefärbten Bäume, die Vögel, die Wolken, der Wind...der zart ins Gesicht strich, die hübschen barocken Fassaden meines Städtchens....und...und...und... Und heute ging ich in die Au´... vorbei an einem verwunschenen Fachwerkhäuschen, in das ich sofort einziehen würde.....


Und als ich dort vorbeiging und  sehnsüchtig hinschaute, da entdeckte ich die vollreifen Pflaumen, die auf der Wiese für mich bereit lagen und ich bückte mich danach....Und die Ausbeute, leckerlecker, wird morgen zu einem Pflaumenkuchen verarbeitet.

Viele Grüße von Cosmee

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Probeläppchen. Aller Anfang ist schwer....

So, heute nun habe ich den ersten bescheidenen Anfang gemacht für meinen Quilttraum: einenWholecloth .... Huiuiuiui...Jaaaa, das habe ich vor... (fern am Horizont sehe ich ihn schon liegen...)

 Ein Wholeclothquilt besteht ja bekanntlich aus einem Stück Stoff, das mit wunderschönen Mustern gequiltet wird. Es gibt ja auch Schablonen, die man dafür verwenden kann... aber das habe ich schon mal probiert und habe festgestellt, dass ich mich dann zu sehr eingeengt fühle. Und Freihandquilten finde ich absolut genial! (Und will noch vertieft werden)
Hier habe ich das mal auf hellblauem Samt probiert, erst mal zur Probe mit einfachem weißen Baumwollgarn... Natürlich habe ich mir vorher ein Muster aufgezeichnet...so ganz frei zu quilten, da wären mir sicher dann lustvoll die Gäule durchgegangen.... (wenn es ein größeres Stück Stoff gewesen wäre)...


Wie ich nun das Muster weitergestalten werde? Hm, ist ja erst mal ein klitzekleines Puzzleteilchen für dieses große Vorhaben...
Ich werde erst einmal an vielen vielen Probeläppchen weiter üben und dann zunächst erst mal einen Kissenbezug gestalten.. Und dabei natürlich mein neues Transparentgarn (nee, ist keine Angelschnur, wie mein lieber Ehemann meinte) ausprobieren, das heute aus dem Norden angekommen ist...



Samtiges Blau schmeichelt....
Geht noch nicht locker von der Hand
Keine Angelschnur...

Viele Grüße von Cosmee

Dienstag, 15. Oktober 2013

Ins Kästchen gezwängt...

habe ich mich...Und diese sage und schreibe sechsunddreißig kleinen Quadrate waren mir jetzt aber wirklich zu viel. Was hatte ich mir nur dabei gedacht, jedes Quadrat freihandquilten zu wollen? Es war keine wirkliche Freiheit da, denn ich habe wie in einem langweiligen Malbuch die Stoffmuster ausgemalt. Total langweilig irgendwann....Und manchmal wäre ich sooo gern über das Ziel hinausgeschossen und ich sehnte mich nach einem blanken Stück Stoff, um richtig nach meinem Gusto losquilten zu können...



Außerdem habe ich nicht richtig stabilisiert und so hat sich das ganze Ding nicht so recht nach meinen Vorstellungen entwickelt. Aber erstens habe ich gecheckt, dass ich stofflichen Raum brauche beim FreihandQuilten und zweitens: Mrs B. ist mir nun doch ein Stück vertrauter geworden. Ich bin dieses Mal nicht ärgerlich schnaubend zum Nähmaschinenhändler gerannt als sie begann, das Garn kleinzuhacken. Nein, ich habe den Spulengreifer (sagt man so?) entfernt und die Stichplatte, habe Mrs B. geölt und liebevoll mit dem kleinen Pinselchen gefegt. Und nun? Na, nun mag ich sie! Alles hat sein Gutes....

Viele Grüße von Cosmee

Weil ich mich beim Garn nicht entscheiden konnte, habe ich für den Unterfaden durchgängig das lilafarbene gewählt und für die Vorderseite dieses und das grüne Garn dazu...
Mein nächstes Projekt (achduje, es ist ja noch ein Kinderquilt verlangt! Ganz vergessen...) wird ein (kleines) Stück in Weiß werden. Muster bin ich schon dabei zu entwerfen....

Samstag, 12. Oktober 2013

Farbenspiele

Heute Vormittag habe ich begonnen, mein Top vorzubereiten und zwar so, wie ich es in dem Frankfurter Kurs bei Nana gelernt habe. Das Sandwich ist geheftet und nun bereit, zunächst stabilisiert und dann freihandgequiltet zu werden.
Doch nun habe ich die Qual der Wahl...............Welches der Garne nehme ich denn jetzt für dieses quietschebunte Teil?



Weil ich mir noch nicht schlüssig bin, auch über das Quiltmuster noch nicht...lasse ich die Farben noch bis Morgen auf mich wirken...und bis dahin habe ich auch das Muster auf dem Papier geübt...

Viele Grüße von Lilu-Cosmee

Sonntag, 6. Oktober 2013

Wenn aus Jetzt..Gleich..und dann Später wird...


Von vorne etwas unscheinbar...
die Rückseite ganz anders...
...das Essen auf dem Herd vor sich hin schmurgeln muss und ich das Singen der Nähmaschine jedweder Musik vorziehe, in einem Atemzug von Zecken, Steinen und Spiralen schwärme...(und beim Einfädeln an die Zwölf und die Sechs denke) spätestens dann fühle ich, dass mich die Leidenschaft gepackt hat! So erging es mir heute und mein lieber Ehemann musste mich mit Engelszungen überreden, überhaupt vor die Tür zu gehen. Denn mit was war ich wohl beschäftigt? Die lieben Quilterinnen, die mit mir gestern gemeinsam das Freihandquilten bei Nana erlernt haben, die werden es schon wissen....Schaut nur nach den Fotos oben...
Und natürlich hatte ich auf dem Spaziergang meine Kamera dabei und tatsächlich...unser barocker Stadtkern gibt da schon Einiges an Quiltmustern her. Ich wohne quasi "an der Quelle der Freihandquilterei" :-)))





 Viele Grüße von Cosmee

Samstag, 5. Oktober 2013

Die Welt ist ein einziges Quiltmuster...

..Und wäre es heute Abend bei der Einfahrt in mein Städtchen hell gewesen, ich hätte gewiss viele Quiltmuster entdecken können, mein Blick wurde geschärft. So aber blieb es in der Dunkelheit nur bei der orangegelben Muschel, die mir an der Tankstelle entgegen leuchtete. Klar überlegte ich während der Heimfahrt, wie könnte ich solch eine Muschel in einem Quilt unterbringen, als Muster versteht sich. Und immer wieder zurück auf einer Naht... Jaaaaa, das habe ich gelernt heute. Bei Nana, mit einigen sehr netten Damen und einem Herren. Denn heute fand der lang erwartete Intensivkurs in Frankfurt am Main statt und Nana war unsere Lehrerin.
Und nun kommen viele Sehrs: sehr kompetent. Und sehr motivierend bei den eigenen Unsicherheiten, die sich natürlich einstellten. Sehr zugewandt und erklärend. Immer an der Seite, wenn man Fragen hatte... Wer diese Kunst erlernen will: nix wie hin zu Nana!!!

Und hier ein paar Bilder aus dem Kurs................ WinkeWinke an alle Teilnehmerinnen und Danke nochmal für das Ausleihen des Quiltfüsschens für meine (mir so fremde...immer noch) Nähmaschine und für die geduldige Hilfe beim Einfädeln.... Ja, ich sollte mich doch mal mehr mit der Mrs B. beschäftigen und den Respekt vor ihr sausen lassen...

Farbensatte Quiltgarne

Die liebe Nana bringt uns was bei




Die ersten Ergebnisse...wirklich prima

Tempogeben ist wichtig

...wie man sehen kann....




irgendwie Chaos dieser Arbeitsplatz. Meiner.




Das hier wird freihandgequiltet...schon toll

Der Tisch der Dozentin. Unten wunderbares Quiltgut
Viele Grüße von Cosmee

PS. Hoffentlich seid Ihr alle gut heimgekommen. Nana, Du hattest ja wohl den weitesten Weg.....

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Stoffverschnitt


Als ich heute am frühen Morgen die Schnittteile auf den ausgebreiteten Stoff legte, dieses Foto machte und dann mit dem Zuschneiden begann...tja...da war ich noch guter Hoffnung. Nämlich darüber, dass mir dieses Winterkleid unbedingt gelingen würde. Der einfache Schnitt war für mich zu verstehen und den Stoff hatte ich ja auch ordentlich hingelegt. Ach wirklich???? Nö, wirklich nicht. Das Malheur sah ich, als alles zugeschnitten war und ich mein Werk mit Wohlgefallen prüfen wollte. Ich hatte mich verschnitten...solch ein Mist! Nach dem ordentlichem Fluchen in den Morgenstunden und einen Milchkaffee weiter trat die Beruhigung ein und damit kam mir die Idee, aus den verschnittenen Stoffbahnen statt Kleid einen Rock entstehen zu lassen... Noch liegt er unfertig da, aber morgen ist ja auch noch ein Tag...

Viele Grüße von Lilu-Cosmee

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Die Qual der Wahl


So langsam beginne ich mit den Vorbereitungen für den Freihandquiltkurs am Samstag mit Nana, zu dem ich mich angemeldet habe. Und ich stehe vor der Qual der Wahl, welche kleinen Tops ich nun mitnehme. Heute hatte ich einen freien Tag und habe noch ein Kissenvorderteil genäht. Es ist derzeit mein Lieblingsmuster, denn die Dreiecke gelingen ganz gut. Und ich weiß nie, wie ich das freihändisch quilten könnte - immer nur in die Naht hinein finde ich inzwischen ein bißchen langweilig... Das andere Teil soll auch ein quietschebuntes Kissen werden, da finde ich es interessant zu erfahren, ob und wie ich die Muster quilten könnte. Beide Kissen will ich dann, wenn sie fertig sind, verschenken...Und zur weiteren Auswahl steht einfach ein Stück Quiltstoff in Weiß. Daran könnte ich für einen Wholeclothquilt üben...Irgendwie erinnert mich das Ganze nun daran, wie ich den Koffer packe, wenn ich verreise. Auch da nehme ich immer viel zu viel an Klamotten mit...

Na, am kommenden Samstag schaue ich dann, welches Stück Stoff ich dann letztendlich bearbeiten werde.... Erst heißt es wohl mal ÜbenÜbenÜbenÜbenÜbenÜbenÜben............................................

Viele Grüße von Lilu-Cosmee