Sonntag, 1. September 2013

Wie eine blutige Anfängerin...

Sag ich immer dann: nie mehr Charmpack

...habe ich auch dieses Mal nicht nachgemessen, als ich mit einem Charmpack begonnen habe, den Babyquilt zu nähen... Dabei war mir doch von vorneherein klar, dass die Maße, wie beim letzten Mal, nicht stimmen. Warum eigentlich nicht? Da steht das Maß auf der Tüte, sieht ja hübsch aus, die Stoffsammlung...Aber wie aufwendig ist es denn, das alles nochmal nachzuschneiden (davon abgesehen ergibt das ja dann auch wieder Stoffverlust)? Ich werde mich mal beschweren....mach ich doch gerade...sorry...Ihr lieben Leserlein...

Tja, und der bestellte Tischläufer... auch hier...ach, das erzähl ich lieber nicht. Wie gesagt, ich habe genäht, als hätte ich noch niemals einen Quiltkurs gemacht. Das kommt bestimmt daher, weil ich nur in meinem Kämmerlein nähe und mich mit keiner Nähfreundin direkt austauschen kann...Das muss ich unbedingt ändern! Aber wie?

Und heute, bei uns in Fulda ist verkaufsoffener Sonntag heute und das Weinfest geht zu Ende, da habe ich beim Lauf durchs Städtchen das hier entdeckt...stimmt, ist ja total "in" derzeit, das Selbermachen... Und nun ist diese Botschaft auch hier angekommen...

Hübsche Nähutensilien. Und sogar Stoff, tztz

Und durchs Städtchen schallten dumpfe Töne, die sich bei näherem Herangehen als die Trommler entpuppten, die wie jedes Jahr die Läufer vom Fulda-Marathon-Lauf anfeuerten. Der Rhythmus ging mir durch Mark und Bein, hochentzückt und begeistert war ich von der Energie, die die Trommler und Trommlerinnen erzeugten und ausstrahlten. Wunderbar! Als ich aber die Läufer sah, verschwitzt und angestrengt, da hab ich mich gefragt, wie man sich so eine körperliche Anstrengung antun kann... Ja ja, ich mit meinem bisschen PILATES, das ich einmal in der Woche im Studio BLAUE STUNDE absolviere....

Wie in jedem Jahr: sie sind dabei!

Und zuguterletzt: ich hätte auch gern eine Katze, aber ich wohne direkt in der Stadt...und mein lieber Ehemann meinte, als wir dieses hübsche Tier hinter der Fensterscheibe entdeckten: "Die will raus und Mäuse fangen. So wird doch eine Katze meschugge." Und wenn ich eine Katze hätte, dann wäre es ein Kartäuserkater... Und eines Tages: Doch!

Ist diese Katze neurotisch?

Viele Grüße von Cosmee

Kommentare:

  1. Das bei Tchibo habe ich auch gestern beim Umsteigen im Hannoveraner Bahnhof gesehen, Nähen ist echt ein Trend, wenn es dort angekommen ist .... lg Anja

    AntwortenLöschen
  2. 1. Ich stimme Deinem Mann zu... eine Katze sollte raus dürfen.
    2. Ich stimme Dir voll zu... wenn das Herz nach einer Katze ruft, dann muß man eines Tages auch diesem Rufen folgen.
    3. Vielleicht liegt es bei den Charm Packs (selbst noch nie verarbeitet) ja an den unterschiedlichen Stoffen. Manche sind so labberig... da könnt´ ich glatt davonlaufen oder fragen, ob´s für ein bischen mehr Garnstärke nicht gereicht hat.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Der nun verarbeitete bestand aus lauter Tilda Stoffen. Und der andere war von Moda, ne ganze Kollektion

    AntwortenLöschen
  4. Sogar ich habe die Tchibo Kollektion schon entdeckt... :) Warum nicht, es sieht immerhin alles so schön fröhlich aus.
    Mit dem Laufen konnte ich mich nie so recht anfreunden, mir haben so viele Freunde und selbst Familienmitglieder erzählt, wie man mühsam anfängt und irgendwann Wochen später fangen die Glückshormone an zu wirken und wenn man dann läuft, geht es einem jede Mal super... aber ich habe eben auch meinen Vater erlebt, der - nach vielen Jahren laufen - mittlerweile kaum noch stehen kann, da selbst die besten Schuhe nicht so gut sind um die ständigen Belastungen von harten Straßen (die wenigsten laufen nur auf Waldboden) abzufedern.
    Liebe Grüße Thea

    AntwortenLöschen