Freitag, 23. August 2013

Der Wasserhahn

Der Wasserhahn...der Wasserhahn...da bin ich doch nicht allein dran gegangen. Nachdem ich dieses Teil eigentlich zusammenbauen wollte und das Kleingedruckte las...oh nein, auf einen Wasserschaden hatte ich ja nun wirklich keine Lust. Und ich kenne mich ja, wie ich reagiere, wenn es nicht so klappen will. Bestimmt hätte dann der Haussegen schief gehangen!

Ich mag nostalgisch
So aber kam ein  netter filigraner junger Mann, der sich schlängeln konnte (nein, nicht durch die Wasserleitung, hihi), ein Handwerker aus Leidenschaft und nach einer Stunde saß das nostalgische Teil an Ort und Stelle. Wenn ich doch nur auch so geschickt wäre!

Geschickt bin ich aber in der Stoffauswahl für einen weiteren Tischläufer, denn den nähe ich jetzt, nachdem der erste missglückt war (die Bestellerin war da ja anderer Meinung...)... Allerdings ist meine Stoffausbeute gering, so dass ich mich nachher auf ins Städtchen machen muss, um noch mal Passendere zu finden.

...auf jeder Linie
Bestimmt bringe ich auch ein paar Fotos mit, denn meine Kamera habe ich immer mit dabei...

Viele Grüße von Lilu-Cosmee

Kommentare:

  1. Zum Glück haben wir alle unsere Talente woanders, wie schade wäre es, wenn alle nur Wasserhähne montieren könnten und keiner könnte so hübsche Stoffe aussuchen und daraus was Nettes nähen.

    Da fällt mir eine Frage ein:
    Sagt man in Deiner Stadt eigentlich auch Kranewasser? In Offebach mache mer des und da heißt des auch Wasserkran, net Wasserhahn.

    Nana, die des Hessische einfach immernoch liebt, obwohl ses nemmer so gut babbelt wie friher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meiner Geburtsstadt Frankfurt sagt man auf frankfurterisch auch Kranewasser...jaja, ich erinnere mich. Da gabs auch Bitzelwasser und nicht Sprudel. Ich liebe diesen Dialekt. Wie man hier bei uns jetzt sagt..hm, da muss ich mal den original fuldischen Nachbarn fragen :-)

      Löschen
  2. ...und das Kiosk heisst Wasserhäuschen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Wasserhäuschen!
      Und meine Kinder sind die einzigen hier oben, die zum Kreppel Kreppel sagen.

      Nana

      Löschen
  3. Hallo Lilu, danke für deinen netten Kommentar.Nein,ich bin keine Handarbeitslehrerin,zu mir kommen 2 Freundinnen und eine Tante (immer einzeln),die ein bißchen Patchwork lernen wollen und wir nähen das, was sich diejenige gerade wünscht.Das ist immer sehr nett und am Ende des Nachmittages ist auch meist etwas fertig.Man braucht ja schließlich ein Erfolgserlebnis,das ist wichtig.Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen