Samstag, 6. April 2013

Wau! Wau!

Würde mich jemand fragen: *Lilu-Cosmee, kannst Du mir einen Quilt für meinen Goldfisch im Glas nähen?* --- da würde ich glatt ablehnen, denn wie soll das denn gehen? Aber wenn mich das Frauchen dieses reizenden mopsigen Schoßhündchens nach einer gequilteten Hundedecke fragt und dieses Hundchen mich dann noch so anschaut...

Das ist Leni

...wie kann ich da ablehnen, obwohl ich doch überhaupt nur wenig bis gar keine Erfahrung mit Hunden habe?

 Was braucht also solch ein kleines Hündchen für ´ne Decke? Das mit der Größe ist ja einfach, ein Mops ist ein Mops und kein Schäferhund, also nicht groß. Komfortabel soll sie aber doch sein, die Decke...Ich patchworke alle drei Lagen immer in Baumwolle für einen Menschenquilt, nix Polyester... Und für Hunde, eher pflegeleicht???? Könnt Ihr mir Tipps geben, Ihr lieben Quilterinnen?

 Morgen ist Kreativmesse in Künzell, da schau ich mal nach niedlichen Stoffen, aber vorher google ich mal, was für eine Rasse so ein Mops überhaupt ist. Ich verbinde irgendwie Englisches mit ihm, dann wirds *old kariert*, hihi - mit einem Krönchen drauf...

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen, wie ich solch eine Hundedecke verarbeiten sollte, Stoffauswahl...Fleece...Baumwolle...Wachstuch? Gemütlich soll sie sein, die Decke, und zwar so: wäre ich Hund, würde ich auch gern darauf liegen. Oder so ähnlich....

Viele Grüße von Lilu-Cosmee

PS. Und natürlich lese ich Zeitung, und natürlich sehe ich die Nachrichten, und natürlich habe ich Sorge um die Weltlage, und um Menschen, die mir nahe stehen und erkrankt sind...und natürlích hoffe ich, dass nicht alles den Bach runtergeht.... Dieses mal am Rande...

Kommentare:

  1. Also:
    Ich als Pudelbesitzerin und vorher Dalmatinerbesitzerin kann da nur eines sagen: kommt ganz drauf an!
    Ist die Decke für den Boden? Oder für die Couch? Oder für´s Bett? Oder für´s Auto? Wenn für den Boden, dann mach´s schön dick, richtig schön dick. Hat Frauchen Teppich zuhause oder Laminat? Teppich muß es nicht sehr dick sein, aber Laminat braucht Wärme von unten.
    Fleece... naja, Mopse haaren und da bleibt alles dran hängen. Nicki und so´n Kram auch nicht, da ärgert man sich nur. Da ist Baumwolle für obenrum schon besser, unten ist´s egal. Wenn´s für den Boden ist und Laminat da ist, dann kannst Du noch diese Fußstopper dranmachen, wie bei den Socken, dann rutscht das ganze nicht weg.
    So, jetzt habe ich Dir aber eine Menge Tipps gegeben.
    Und Farben? Da geht doch alles! Auch Alpenchic, was super bei Mopsen aussieht.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach je, da muss ich ja nun erst mal noch Erkundigungen starten...ich bin ja völlig unwissend. Danke für Deine Tipps...ich rufe Frauchen gleich mal an...

      Löschen
  2. Liebe Lilu, ich als Beaglebesitzerin kann sagen, dass mein Hund Fleece oder andere weiche kuschelige Materialien bevorzugt. Außerdem beißt mein Hund gerne auf allem herum, auch an den Rändern der Decke, weswegen das Schrägband, das da mal dran war, längst in Streifen herunterhängt. Ein selbst genähtes Hundekuscheltier wurde auch schnell zerbissen und zerlegt (ältere Hunde, evtl. auch Möpse, sind wohl etwas ruhiger???). Sehr feste Nähte und sehr stabile Stoffe sind daher von Vorteil. Meine Tochter will demnächst eine Decke nähen und mit Applikationen verzieren, ich bezweifele, dass die lange dran bleiben. Farbe und Muster sind Hunden völlig egal, da kannst du dich nach dem Geschmack der Besitzerin / der Wohnung richten. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, jetzt hab ich auf dem Kreativmarkt heute extra ein paar FatQuarter Stoff mit Hunden gekauft, weil ich dachte.... Aber wenns dem Mops ja eh egal ist..Es soll ein Sofahündchen sein, also bleibt die Decke dann länger heile...

      Löschen