Freitag, 12. April 2013

Der Neue...

...ausgelegt...

...und genäht...
 ...ist in Arbeit und ich bin "auf Stoff". Dieses mal ist es *Kate Spain* (zuvor waren es: Amy Butler/Kaffe Fassett/Rosenstoffe in allen Variationen/Tilda/Anna Maria Horner/Michael Miller...), die für Moda Stoffe designed. Das ist mein erster Quilt, der sich mit sozusagen einer ganzen Serie einer Designerin beschäftigt. Zwar ist das mit den Dreiecken ziemlich daneben gegangen, denn sie treffen sich kaum in der Mitte. Aber ich finde, es sieht trotzdem gut aus und ich mache diesen Quilt, wie bisher alle, unbedingt fertig (ich glaube, ich würde nie einen Quilt einfach dauerhaft unfertig liegen lassen. Dazu finde ich es viel zu spannend, denn oft kommt es ganz anders als man denkt. Wie im wirklichen Leben irgendwie.) Nun habe ich durch den Blog von Franzi (ich mag gar keine Links mehr einstellen, denn die hatten sich wohl in der Vergangenheit irgendwie mal in Unangenehmes verwandelt) ihre Serie "Serenade" entdeckt und sogleich einen Charmepack bestellt.

Und nun überlege ich natürlich, wie ich weiter verfahre. In meinen Patchworkkursen mit Gaby und Tricia in Quilts am Luckenberg um die Ecke habe ich gelernt, immer einen Rahmen um das Top zu nähen und mit einer breiteren Borte und dem Binding abzuschließen. Daran habe ich mich auch immer gehalten. Aber dieses Mal mache ich das so eher nicht. Das Top kriegt eine breite Borte und das Binding.Dann werde ich meinen Freihandquiltfuß auspacken und los gehts...Hach, ich das immer alles soooo sehr spannend, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen....Oder doch?

Wie macht Ihr das bei Euren Quilts?

 Morgen beginne ich mit der bestellten Hundedecke, habe alle Stoffe zusammen, nur das Binding noch nicht.... Irgendwie schön, viele Projekte am Start zu haben, solange ich mich nicht verzettele...

Viele Grüße von Lilu-Cosmee

Kommentare:

  1. Das wird ja toll, sieht aber nach einem Haufen Arbeit aus ... lg Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, also wenn ich mir Deine tollen Projekte immer wieder anschaue!...

      Löschen
  2. Nee, nee, das Quilten macht man vor dem Binding, sonst hat der Stoff keine Chance sich zu bewegen. Davon kann ich nur dringenst abraten. Aber ob Du einen Rand machst oder es läßt, das ist völlig wurscht.
    Ich habe auch keine UFOs und kann gar nicht nachvollziehen, daß es manche unter uns gibt, die so 10-20 UFOs liegen haben. WIPs, das ist was anderes, aber etwas liegen lassen, wo vielleicht nur noch das Binding anzunähen ist etc., sowas gibt´s bei mir nicht.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nana, ja - so mache ich es ja. Im Schreibeifer die Reihenfolge mißachtet. Klar, die drei Lagen, dann quilten und dann erst das Binding...

      Löschen
  3. Huch? Ich bin schuld? :) Na, wieso nicht. Ich werde woanders ja auch immer verführt. :)
    Zu den Dreiecken: ich habe von einer Methode erfahren, wo das Spitzenbehalten einfacher wird (klappt nicht immer). Du stichst in die Nahtzugabe bei 1/4 und bei dem 2. Block auch. Dann heften (mit der Nadel). Klappt oft. Probier's mal aus. Ist nicht meine Idee, aber ich geb's mal weiter.
    Dein Quilt wird bestimmt super. Es muß nicht immer ein Rahmen oder eine Borte sein. Habe ich oft nicht gemacht und gefällt auch. Aber das ist - wie immer - Geschmackssache.
    Hier passiert momentan nicht viel. Ich bin viel zu müde, geschafft, kaputt, um abends noch großartig zu nähen. Hoffentlich ist das alles nur eine Phase...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Franziska...Du warsts, hihi...Danke für Deinen Tipp. Ich muss das mit den Dreiecken unbedingt weiter verfolgen, ich will es können. Dir schicke ich einen Energieschub für alles was Du vorhast...

      Löschen
  4. cosmee, das sind traumhaft schöne stoffe die du für den quilt verwendest...ich würde so gerne mal einen quilt nähen aber habe so gar keine ahnung...ich bewundere dein können!!!
    glg teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nur an Dich zurückgeben, liebe Teresa

      Löschen