Dienstag, 31. Dezember 2013

Dieses Jahr geht nun zu Ende...

...und ich wünsche Euch allen einen Guten Beschluss, wie man sich hier in meinem Städtchen traditionell sagt...

Bleibt gesund und froh, wie der Mops im Haferstroh! Vielen Dank für jeden Kommentar, für jeden Click, für die Emails, für die Antworten...Für alles!

Viele Grüße von Cosmee, die heute leider kein Foto für Euch hat!

Freitag, 27. Dezember 2013

Näharbeit für Demenzkranke

Heute habe ich im Patchwork- und Quiltforum geschaut und einen Aufruf gelesen, für Demenzkranke Nesteldecken herzustellen. Denn diese erkrankten Menschen sind sehr unruhig, nesteln und zupfen an allem, was ihnen unterkommt. Auch bei sich selbst machen sie nicht halt. Diese Nestel- und Fühldecken sollen helfen, sie abzulenken und zu beschäftigen...
Weil ich längst vorhatte, solch ein Teil mal zu nähen, um es in meiner beruflichen Arbeit zu nutzen, kam ich diesem Aufruf sehr gerne nach. Und hier ist mein Ergebnis...

Modell Melanie

Gewählt habe ich Samt, Jeansstoff, ein Putztuch (neu) mit rauher Oberfläche, Reissverschlüsse, ein Stück Kunstfell (wobei ich besser hätte Teddyfutter wählen sollen), verschiedene Knöpfe, eine Schlüsselkette, eine Freihandquilterei, kleine Lockenwickler, die an Ripsbändern an der Seite heraushängen....
Heute Vormittag war ich, bevor ich das Teil fertig, aber im Kopf hatte, im "Seniorenzentrum Heilig Geist" und habe dort vorgesprochen. Am Montag treffe ich den Pflegedienstleiter, dem ich meinen Prototyp vorstellen will. Wenn Interesse besteht, dann werde ich noch mehr davon nähen. Vielleicht sogar Kniequilts für die Rollstühle. Sehr sinnvoll finde ich das...

Viele Grüße von Cosmee

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Ein Kissen ist ein Kissen...

Modell Martin
...ist ein Kissen und ich habe fertig. Und ich kann mich wieder weiteren bestellten Projekten widmen...

Viele Grüße von Cosmee

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Frohe Weihnacht....Na klar...


gibt es auch auf meinem Blog ein Weihnachtsbildchen. Ich will da ja nicht nachstehen. Diesen Weihnachtsengel hatte ich unterm Christbaum und er stammt aus dem Erzgebirge. Ich will ja gar nie nie was vom Weihnachtsmarkt, aber dieser Engel....den habe ich gesehen und gewollt. Und er trägt kein "Made in China"...

Und natürlich habe ich gequiltet, nicht unterm Baum, aber heute. Das ist das Männerkissenvorderteil und es ist sehr hübsch geworden, finde ich. Für die Rückseite nehme ich Jeansstoff und mache einen Hotelverschluss.




Viele Grüße von Cosmee

Sonntag, 22. Dezember 2013

Grüne Träumerei am Sonntag

So. Das Binding ist dran, der bestellte Kinderquilt ist endlich fertig.



 Morgen wird das Teil übergeben und ich hoffe es gefällt dem Mädchen... So lang wie dieses Mal habe ich eigentlich für diese Größe noch nie gebraucht. Irgendwie hatte ich eine "KinderQuilthemmung", schon zum Geburtstag des Kindes im Oktober sollte er fertig sein. Naja, dann wird es eben ein Weihnachtsgeschenk... Aber ich hatte ja auch einige andere Projekte dazwischengeschoben....
Das Männerkissen habe ich begonnen und hier sind die Stoffe noch einmal ausgebreitet zu sehen zu sehen...( Und liebe Nana, nun siehst Du sie richtig und nicht nur gefaltet )


Bei den Blöcken gab es wohl einen Denkfehler oder ist die Berechnung falsch? Ich mag ja mit Zahlen nur widerwillig umgehen, nicht so toll beim Patchworken, gell! Da kommt es doch auf den Millimeter Genauigkeit an... Aber auf das Freihandquilten freue ich mich dann sehr!

Und eben auf dem Stadtrundgang entdeckte ich in der Pfandhausstraße, eine ganz hübsche kleine Gasse im barocken Teil meines Städtchens, diesen kleinen Laden...



 Er ist nur zwanzig Quadratmeter groß und mit Toilette, stand auf dem Zettel....Und bei heißer Schokolade mit Sahnehaube im Café....



 ...begann ich zu träumen, wie es denn wäre, wenn ich mir dort eine kleine Quiltwerkstatt einrichten würde.....

Viele Grüße von Cosmee

Montag, 16. Dezember 2013

Stoff. Mond. Stoffmond.

So, frisch gewaschen und gebügelt sind sie, die Stoffe für das Männerkissen...

 Aber was mich heute Abend doch noch mehr fasziniert als jeder Stoff, ist der Vollmond. Heute, als ich nach Hause fuhr über die A 66, da thronte er dick und rund am Himmel...umgeben von einem unglaublichen Farbspektakel in allen nur denkbaren Rottönen. Solch einen Quilt würde ich gern mal nähen, der all diese Farben dieses Abends einfängt.... mitsamt der Blauen Stunde und Sternenglanz...


Da lugt er in der Ferne hinter den Häusern der Karlstraße hervor, der schöne Mond, den ich so sehr mag....die Blaue Stunde ist längst aufgezogen.... Ganz verzückt bin ich.

Viele Grüße von Cosmee (die heute mal ganz freundlich gen Schweden winkt, da wird es ja noch mal eben schneller dunkel als bei uns)

Samstag, 14. Dezember 2013

Heute im Topf...

...wie kann es anders sein, wenn die Küche klein ist? Natürlich Küchenchaos...Im Topf schmurgelt das Ochsenschwanzragout vor sich hin, mindestens drei Stunden dauert das Gesamtkunstwerk, das sich nennt "Coda alla vaccinara". Das Rezept stammt aus dem Latium, einer Provinz Italiens. Die Gäste treffen gegen 18 Uhr hier ein, dann müssen sie halt noch mit dem Essen warten. Macht nix, man kann ja auch geschwäätz´, wie die Rhöner sagen...


Ein Bild vom frischen Ochsenschwanz erspare ich Euch, falls eine oder einer meiner sehr veehrten Leserinnen und Leser Veganer, Vegetarier oder sonst was ist....

Zum Nähen komme ich heute nicht, bin aber schon wieder fündig geworden in der STOFFBURG, auf dem Weg zum Gemüsemarkt. Denn bestellt ist ein Männerkissen, ohne Firlefanz in Rosa oder Orange. Sondern eher in den traditionellen Krawattenfarben...Na mal schauen, ob ich das hinkriege.

Viele Grüße von Cosmee

Freitag, 13. Dezember 2013

Feierabenddunkel

Eigentlich wollte ich endlich mal Mr Windsor vorstellen, den Freund von Mrs Bernina ;-). Aber es ist zu dunkel, um ein anständiges Bild von den beiden SichLiebHabenden zu machen....

 So also für den heutigen Freitag, wohlgemerkt ein 13...ein klitzekleines Bildchen aus der Dunkelheit am Feierabend...



Was habe ich heute gemacht? Ich bin daheim geblieben, schliesslich ists der Freitag der 13. Mein lieber Ehemann hat mir heut´ in der Frühe einen dicken Kuss aufgedrückt, denn gerade der Freitag der 13. ist unser Glückstag. Da haben wir uns kennengelernt und zu einem solchen Datum auch geheiratet. Unsere Hausnummer ist ebenfalls eine 13. Und an einem 13. habe ich auch Geburtstag. So denn. Eine Glückszahl. Und nix zum Fürchten.

Und natürlich habe ich die freie Zeit genutzt und gequiltet. Erst mal stabilisiert, den bestellten Kinderquilt....


Und wenn unser erwarteter Besuch am Sonntag wieder das Köfferchen gepackt hat, dann geht es los mit dem Freihandquilten...Ich frage mich nur immer, welche Muster passen gut und am besten zu Quilts für Babies und Kinder? Ich mag sehr gern die einfachen Quadrate, Windmühlen oder einen Neunerblock und ein Quadrat.
 Für den Rand dieses Mal  habe mir vorgenommen, die erlernten "Zecken" (Nana´s Freihandquiltkurs)  zu quilten und in die Quadrate immer mal wieder ein Herzchen rein....

Na, ich werde nun erst mal Kochrezepte studieren. Für morgen. Ich will was feines Italienisches kochen....

Viele Grüße von Cosmee


Sonntag, 8. Dezember 2013

Heute war ich unterwegs...

 ...auf unserem Weihnachtsmarkt...






Ich wünsche Euch einen schönen Adventssonntag.

Und ich freue mich auf den heutigen Tatort mit Ulrich Tukur, denn einige Szenen wurden in meinem Städtchen gedreht und ich stand an diesem Drehtag ziemlich verfroren und neugierig den ganzen Tag mit am Set... Als unbedingter Fan von Ulrich Tukur mußte das einfach sein....Aber nein, ich bin nicht mit auf dem Bild, hihi.

Viele Grüße von Cosmee

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Herzilein

Die Spieldecke für Maya ist fertig. Huuups, doch noch rechtzeitig zum Nikolaus! ...Denn seit ich von Kindern entwöhnt bin, bin ich wohl nicht mehr auf der Höhe der kindlichen Zeitrechnung...(denn gedanklich war ich einen Tag in Verzug)

 Traditionell steht bei uns der Nikolaus immer am Morgen des 6. Dezembers vor der Tür. Also nicht er persönlich, sondern seine Gaben...
Morgen freut sich das Mädchen. Hoffentlich


 Das letzte Fädchen, hier noch im Bilde  (das sehen wohl nur die ganz Genauen, wie ich eine bin), ist längst gesichtet und abgeschnitten. Wenn meine Quilts so richtig fertig sind und ich mich von ihnen verabschiede, dann kommt zunächst erst mal mein Logo dran. Das bedeutet: ferddisch iss! Und dann setze ich mir wieder die Brille auf meine große Nas´ (wieder heile übrigens) und dann kommt der prüfende Blick auf die Fädchen. Schnippschnapp!

Tja und dieses Mal habe ich ihn ja sehr schlicht gehalten, den Quilt.
Irre viel Kätzchen....

 Eigentlich war bestellt: Nähe zwei Stoffreste rechts auf rechts aufeinander, verstürze sie und gut ist´s. Ging nicht, der Rest reichte nur für die Vorderseite (also kaufte ich Stoff dazu...Bauernkaro rosaweiß)), es war noch ein entsprechendes Stück Baumwollvlies vorhanden. Ach, und fürs Binding dieser süße Punktestoff aus dem Lädchen...So kam eins zum anderen und ich wollte ja auch freihandquilten. Eigentlich. Aber der Stoff, ich hatte es im letzten Post schon erwähnt, viel zu lebhaft dafür (Robert Kaufmann).... Und Herzchen quilten an den Rand, wenigstens ein bisschen Freihand...

Auf einem Läufer, irgendwann im Jahr, habe ich es vor meinem Freihandquiltkurs bei Nana mal gemacht...wusste nicht wie.
Wie gehen Herzen ohne Mittelnaht?

War ganz verspannt danach...Dieses Mal: mit der Leichtigkeit einer Feder ...

Modell MAYA

Und so muss ich nicht immer wild quilten (wie ich es liebe!), sondern auch bei Kleinigkeiten zeigt sich, wie fruchtbar es für mich war, den Freihandquiltkurs (Frankfurter Kurs, halloooooo!!! WinkeWinke und liebe Grüße!!!!)) bei Nana zu besuchen.

Schönen Gruß von Cosmee

Sonntag, 1. Dezember 2013

Unfleiß in Natura

Heißt unfleißig sein faul sein? Gewiss nicht... Und wenn schon!


So viel zu tun hätte ich noch, auch was das Quilten angeht... Die Spieldecke will ich bis zum Nikolaus fertig haben...Immerhin habe ich sie schon gequiltet, das Binding fehlt noch... Beim Quilten war ich mir unsicher, weil die Decke aus einem ganzen Stück Stoff ist, also nicht in Blöcken gearbeitet ist. So habe ich nur fünf längsseitige Steppnähte gemacht und an die Ränder Herzchen freihandgequiltet. Sieht ganz nett aus (obwohl ich gern darüber gesaust wäre...aber das Stoffmuster ist ja an sich schon sehr turbulent...)

.Aber weiter kam ich nicht, denn ich habe es vorgezogen, mich dann an diesem ersten Adventsonntag in der Natur aufzuhalten. Und wo wohl? Na in der Rhön natürlich...dieses Mal ging es einen Feldweg beim Biohof Genssler lang, Poppenhausen liegt nicht weit davon weg. Wer´s halt kennt :-)

So habe ich mir also die Naturfarben angeschaut anstatt fleißig zu sein bei Stoff und Bügeln. Muß auch mal sein.


Einen schönen Adventssonntag wünscht Euch Cosmee



Donnerstag, 28. November 2013

Nadelglühen

Wenn die Nadel glüht, dann kann es sich bei mir nur um das Freihandquilten handeln...


Ich habe in meinem Fundus gekramt heute vormittag und bin auf roséfarbenen Glanzstoff gestoßen. Eigentlich überhaupt nicht mein Geschmack, aber es muß wohl ein Rest von irgendwoher gewesen sein...Und ich dachte mir bei der Ansicht, warum nicht mal damit ausprobieren. Denn schließlich hatte die liebe Nana vor einiger Zeit einmal einen Post veröffentlicht mit Bildern ihrer Freihandquilterei auf goldfarbenem Stoff...und dieser Stoff erinnerte mich daran....
Und nach der Vorbereitung ging es los. Zunächst hatte ich mich an einigen Originalmustern von Wholeclothquilts versucht, die Andrea Stracke in ihrer Schrift zu  Wholeclothquilts veröffentlicht hat...


Ich finde fast, ich quilte zu eng, es müsste weitläufiger werden, auf dem Stoff raumeinnehmender......
 Und Mrs Bernina, meine treue Freundin? Na, sie hat geduldig geschnurrt, mal langsamer und mal rasant....ohne zu jammern und zu klagen. Aber das kenne ich ja inzwischen von ihr.

Viele Grüße von Cosmee

Mittwoch, 27. November 2013

Für das alltägliche..

gesunde Kochen im Topf ist dies hier gedacht. Damit man sich nicht die Finger verbrennt --- Ich habe heute  ganz schlichtes Paar Topflappen genäht. Eigentlich wollte ich Quiltmuster an der Nähmaschine ausprobieren, die mich dem Ziel, einen Wholecloth zu nähen, ein bisschen näher bringen. Aber dann...ja, die sind schon verschenkt...


Viele Grüße von Cosmee


Jetzt, wo ich das Foto sehe - ich hole sie noch mal aus dem Umschlag und quilte noch einmal ein bißchen mehr drüber....

Dienstag, 26. November 2013

Nähtag. Klingt dröge.

Da steht sie noch still, die Mrs. Bernina, sie verharrt noch im Startloch...





 .....Aber dann ging es doch los, ratterratter...Den ganzen Tag! Denn ich kann ja nicht hier hocken und Trübsal blasen. Auch wenn meine Nase heute, zwei Tage  nach meinem Sturz, wie der windschiefe Schornstein eines Hexenhäuschens aussieht. Ob sie gerichtet werden muß??? Aua! Vielen herzlichen Dank für Eure Anteilnahme und die lieben Genesungswünsche, Ihr lieben Leserinnen..... (Ulrike, gaaanz lieb. Kann ich gut brauchen, Deinen Rat ab und zu wenn sie zickt, die Mrs. B.)

Ja, und das ist heute entstanden...

Fürs Mütterlein ein Tischläufer zum Advent....



Und danach musste ich unbedingt noch eine Freihandquiltübung machen...denn bei den Spiralen hatte ich mich ein bisschen schwer getan mit dem Richtungswechsel....


So, und morgen? Da geht es natürlich weiter mit dem Quilten....Zum bestellten Kinderquilt ist jetzt noch eine schlichte Spieldecke hinzugekommen.... Na, dann mache ich Mrs. B. jetzt mal abendfein und gebe ihr mal eine ordentliche Reinigung... die hat sie sich heute verdient.

Viele Grüße von Cosmee

Montag, 25. November 2013

Frau-guck-in-die-Luft

Pauz! Perdauz! Da liegen zwei!...So beginnt die Geschichte von Hans-Guck-in-die-Luft, die man im Struwwelpeter von Dr. Heinrich Hoffmann findet. Und Pauz! Perdauz! Da liegen zwei! Nämlich das Paket und ich haben die Bordsteinschwalbe gemacht! Alles war so gut vorbereitet....

Daheim war noch alles gut...aber dann!

Das Kissen gelungen und hübsch freihand gequiltet und verpackt. Die Fahrt nach Frankfurt verlief easy. Gleich einen Parkplatz vorm Café gefunden, wo es den Geburtstagsbrunch gab...Alles juuut, und dann: wusch! Fall! Krach! Blut! Statt beim leckeren Essen saß ich im reizarmen Raum der Notfallaufnahme im Krankenhaus.... Nase gebrochen, das Knie heftig geprellt. Weil ich wie Hans-Guck-in-die-Luft neugierig nach rechts und links oben geschaut habe anstatt mal zu checken, dass eine Bordsteinkante im Anmarsch ist....
Der Schreck war groß und jetzt: alles gut. Ich werde viel Zeit zum Nähen haben....

Viele Grüße von Cosmee

Samstag, 23. November 2013

Auf den Besuch...

...hatte ich mich sehr gefreut. Und dann kam gestern am Abend die spontane Absage... War ich traurig deswegen? Ich gestehe: Nein. Denn ich freute mich über die viele freie Zeit heute, die ich dadurch geschenkt bekommen habe zum Nähen (ich werde doch nicht vereinsamen???). So konnte ich in Ruhe das Kissen fertignähen, dass ich morgen zum Geburtstag in Frankfurt am Main überreichen werde. Es sollte ja was zum Lesen sein, hihi... (und zudem konnte ich das Top für den bestellten Kinderquilt fertig nähen, prima!)

Modell Maggitsche

Natürlich verschenke ich nicht nur das Kissen, sondern ich nehme Spiegelreflexkamera mit und werde das Event so dokumentieren, dass es für die Geburtstagsdame dann zu einem hübschen Erinnerungsstück verarbeitet werden kann...
Beim Nähen habe ich mich gefragt, wieso es mir immer wieder gelingt, nicht genau zu messen? Schon als Kind stand ich auf Kriegsfuß mit den Zahlen, aber dass sich das bis in mein vorgerücktes Alter fortgesetzt hat, diese Abneigung.... so stelle ich mir also immer selbst den Fuß bei der Berechnung von den Maßen... Tztztzt...
Und auch beim Freihandquilten war ich zögerlich. Es fing an zu beulen, als ich loslegte. Dabei hatte ich alles gut gemacht beim Stabilisieren...naja, so meinte ich. Einige Zeit später, beim kritischen Betrachten meiner Arbeit stellte ich fest: klar, ich hab den Obertransporteur nicht benutzt. Wie blöd! Naja, ich hoffe trotzdem, dass dem Maggidsche das Kissen gefällt.

Viele Grüße von Cosmee

Donnerstag, 21. November 2013

Schwälmer Tracht und Fachwerk satt

Heute nehm´ich Euch mit nach.....Alsfeld.

 Kennt wahrscheinlich niemand, oder? Dabei liegt es nicht im Niemandsland, sondern ungefähr um die vierzig Kilometer von meinem Städtchen Fulda entfernt. In der Nähe von Alsfeld habe ich einmal gewohnt, in einem fachwerklichen Hexenhäuschen.
 Aber dazu ein anderes Mal.

 Ich hatte einen freien Tag und ich wollte unterwegs sein. Die allerliebste Tochter war zum Bahnhof gebracht und in den Zug nach Berlin gestiegen. Es war noch früh und ich wollte unbedingt unterwegs sein. Nicht so weit fahren und trotzdem woanders sein als immer nur in der Rhön. Meine Wahl fiel auf Alsfeld, eine Stadt mit vielen vielen alten und hohen Fachwerkhäusern, um die zehntausend Einwohner. Das älteste Fachwerkhaus, dass ich entdecken konnte, stammt aus dem Jahr 1200. Schon unglaublich, oder?

Auf jeden Fall war es ein gemütlicher Schlendrian, morgens um Zehne. Die Stadt erwachte gerade, es war kalt und trüb...und trotzdem schön. Ich mag ja diese Witterung, die derzeit herrscht, sehr. Nur das Nasskalte, das mag ich nicht. Egal. Hier die Bilder zum Ausflug.

 Den "Kummerkasten", den ich unterwegs erstanden habe, hm...leider habe ich kein Foto. Ich habe zwar keinen Kummer, aber das Kästchen musste einfach mit. Somit steht jetzt hier ein "Kümmerer". Ob er auch diesbezüglich so eingesetzt werden wird? Ich werde sehen.....

Viele Grüße von Cosmee die derzeit überhaupt nicht zum Nähen kommt...